Entwicklung der Produktion im Produzierenden Gewerbe Mai 2009

(PresseBox) ( Berlin, )
Die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe ist im Mai vorläufigen Angaben zufolge [1] preis- und saisonbereinigt [2] um 3,7 % angestiegen. Im Vormonat war sie abwärts revidiert um 2,6 % zurückgegangen. Während die Industrieproduktion äußerst kräftig um 5,1 % ausgeweitet wurde, war eine Einschränkung der Bauproduktion um 3,2 % zu verzeichnen. Innerhalb der industriellen Hauptgruppen wurde die Erzeugung vor allem bei den Herstellern von Investitionsgütern um 8,3 % und den Produzenten von Vorleistungsgütern um 4,3 % erhöht. Bei den Konsumgüterproduzenten war eine leichte Produktionszunahme um 0,6 % zu verzeichnen.

Im Zweimonatsvergleich (April/Mai gegenüber Februar/März) nahm die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe preis- und saisonbereinigt um 0,7 % ab. Während die Industrieproduktion noch um 0,3 % schwächer tendierte, verzeichnete das Bauhauptgewerbe einen Zuwachs um 1,3 %.

Ihren Vorjahresstand unterschritt die Produktion im Produzierenden Gewerbe im April/Mai arbeitstäglich bereinigt um 20,1 %. Die Industrieproduktion lag dabei um 21,9 % unter, die Erzeugung im Bauhauptgewerbe um 3,3 % über dem Niveau des Vorjahres.

Die Erzeugung im Produzierenden Gewerbe dürfte die Talsohle durchschritten haben. Dabei kommen die stärksten Impulse aus dem Bereich "Herstellung von Kraftwagen und Kraftwagenteilen". Auch in anderen industriellen Bereichen hat sich die Abwärtsdynamik merklich abgeschwächt oder die Erzeugung hat zuletzt bereits wieder zugenommen. Angesichts der gefestigteren Auftragslage haben sich die Aussichten für eine positive Entwicklung der Industrieproduktion verbessert.

[1] Quellen: Statistisches Bundesamt, Deutsche Bundesbank.
[2] Verfahren Census X-12-ARIMA.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.