PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 242660 (Bundesministerium für Wirtschaft und Energie)
  • Bundesministerium für Wirtschaft und Energie
  • Scharnhorststr. 34-37
  • 10115 Berlin
  • http://www.bmwi.de
  • Ansprechpartner
  • +49 (3018) 615-6121, -6131

Energiedialog Deutschland - Polen in Warschau am 26. Februar 2009

(PresseBox) (Berlin, ) Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie und das polnische Wirtschaftsministerium haben heute in Warschau den Energiedialog zwischen beiden Ländern fortgeführt. Beide Seiten betonten mit Blick auf die fortschreitende Integration des Energiebinnenmarktes und die Herausforderungen bei der Energieversorgungssicherheit die Bedeutung eines engen Austausches.

Hauptthema der Gespräche war die Versorgungssicherheit in der EU einschließlich der Krisenvorsorge. Hier standen insbesondere der 2. Strategische Energiebericht der EU-Kommission sowie grenzüberschreitende Energieinfrastrukturen im Vordergrund. Die polnische Seite begrüßte die Initiative der deutschen Gaswirtschaft unter Schirmherrschaft des Bundeswirtschaftsministeriums zur Einrichtung einer regionalen Gasplattform. Diese soll den von Versorgungskrisen betroffenen Unternehmen zum Austausch von Erfahrungen und Best-Practice-Lösungen, der kosteneffizienten Infrastrukturentwicklung sowie zur Diskussion von Krisenszenarien dienen.

Ein weiteres Thema waren die aktuellen Änderungsvorschläge der EU-Kommission für Richtlinien im Bereich Energieeffizienz (Gebäude-Richtlinie, Energieverbrauchskennzeichnung). Beiden Seiten ist wichtig, dass die Verbraucher für die Produkte bessere Vergleichsmöglichkeiten erhalten. Negative Auswirkungen auf die Hersteller, beispielsweise eine Entwertung ihrer Produkte, sollen so weit wie möglich vermieden werden.

Der Energiedialog war im Dezember 2007 in Berlin vereinbart worden. Ein erstes Treffen hatte im Februar 2008 auf Einladung von Staatssekretär Homann in Berlin statt gefunden.