Brüderle lädt USA zu verstärkter Kooperation bei zukunftsgerichteten Energietechnologien ein

(PresseBox) ( Berlin, )
Um den Aufbruch in neue zukunftsgerichtete Energietechnologien voranzutreiben, setzt Rainer Brüderle, Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, auf eine enge Kooperation mit den USA: "Gemeinsam können wir im Energiebereich eine noch größere Innovationsdynamik entfalten", betonte der Minister in seiner Rede anlässlich der Eröffnung der 2. Deutsch-Amerikanischen Energietage in Berlin.

Bundesminister Brüderle stellte die Bedeutung von Erneuerbaren Energien und Energieeffizienz für eine nachhaltige Energieversorgung in Deutschland und den USA heraus und machte deutlich, dass beide Zukunftsfelder nicht isoliert betrachtet werden dürfen. Die Nutzung Erneuerbarer Energien müsse mit Energieeffizienz Hand in Hand gehen, da nur so ein möglichst wirtschaftlicher Einsatz Erneuerbarer Energien sichergestellt werden könne.

Bundesminister Brüderle verwies auf die Kompetenz und Erfahrung der deutschen Unternehmen, die als Partner zur Verfügung stehen und viel Know-How in eine transatlantische Partnerschaft einbringen können. Voraussetzung, so Brüderle, sind jedoch offene und barrierefreie Märkte.

Gerade nach den nicht befriedigenden Ergebnissen von Kopenhagen sei eine starke transatlantische Brücke als Motor für weitere Fortschritte unverzichtbar. Der Bundeswirtschaftsminister zeigte sich überzeugt, dass ein durchgreifender Erfolg beim globalen Klimaschutz ohne die USA nicht möglich ist.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.