DKT intensiviert Aktivitäten in Großbritannien und startet die FIRST METER Initiative

Robin Abel wird Geschäftsführer von neuer Tochtergesellschaft

FIRST METER Initiative von DKT. Weitere Informationen: www.first-meter.com
(PresseBox) ( Kirke Saaby, Dänemark, )
DKT A/S, einer der führenden Anbieter von Breitbandkomponenten für FTTH- und HFC-Anwendungen Europas, ernennt Robin Abel zum Geschäftsführer der neu gegründeten DKT Fibrecom Ltd in Großbritannien. Das ursprünglich dänische Unternehmen hat in der Vergangenheit bereits starke Partnerschaften mit britischen Netzbetreibern aufgebaut und agiert dort unter anderem als Lieferant von Gateways für Großprojekte zur Glasfaserversorgung ländlicher Gebiete. Die Personalveränderung ermöglicht es DKT, die Geschäftsaktivitäten in Großbritannien auszuweiten.

Robin Abel ist promovierter Elektroingenieur und gilt mit seiner langjährigen Erfahrung, unter anderem in Vertriebspositionen bei VMware und ADVA, als Spezialist der Telekommunikationsbranche. Zuletzt war er als Regional Sales Manager bei Calix für die Geschäftsaktivitäten in Großbritannien und Irland zuständig. Bei DKT wird Abel für den Aufbau der Marke und des Vertriebs des Unternehmens in eben diesen Märkten verantwortlich sein. Robin Abel sagt: „Die Leitung des Tochterunternehmens von DKT zu übernehmen ist eine großartige Chance, die ich gerne wahrnehme. Ich bin überzeugt, dass wir mit dem Out-of-the-Box-Mindset von DKT, kombiniert mit ausgereiften und innovativen FTTH-Produkten, nicht nur die Bedürfnisse des britischen Breitbandmarktes befriedigen, sondern auch neue Maßstäbe bei der Steigerung der Intelligenz von FTTH-Netzen und deren Installation setzen werden.“

DKT startet die Intensivierung der Marktaktivitäten mit dem Launch der unternehmenseigenen First Meter®-Initiative auf der Connected Britain 2021 (21. – 22. September, London). First Meter® hinterfragt, warum der Anschluss des Endkunden in der Breitbandbranche gemeinhin als „Last Mile“ bezeichnet wird, wo er doch der elementare Einflussfaktor auf das Nutzungserlebnis zwischen Kunde und Netzbetreiber ist, und somit als Möglichkeit zur Wertschöpfung sowie zur Steigerung der Kundenzufriedenheit gesehen werden sollte. Ein Beispiel, wie First Meter® ein Umdenken erreichen möchte, ist der Einsatz von Centralized Testing, welches die Suche und Behebung von Störungen vereinfacht, dadurch Ausfallzeiten reduziert, das Breitbanderlebnis für den Kunden verbessert und die Betriebskosten für den Netzbetreiber senkt. Darüber hinaus bietet First Meter® Lösungen, um die FTTH-Installation zu vereinfachen, wodurch diese auch durch angelernte oder branchenfremde Installateure durchgeführt werden kann und dem Fachkräftemangel der Branche entgegengewirkt. Ein solches Lösungskonzept ist „Extallation“, das ermöglicht, die Installation zu großen Teilen von außerhalb des Gebäudes durchzuführen. Gemäß DKTs Unternehmensphilosophie legt First Meter® großen Wert auf Interoperabilität, Flexibilität und Zuverlässigkeit.

Christian Emborg, CEO von DKT, setzt hohes Vertrauen in die bevorstehenden Aktivitäten: „Ich bin überzeugt, dass eine lokale Niederlassung enorme Chancen auf dem britischen Markt eröffnen wird. Dazu gehören neben dem Aufbau stärkerer Kundenbeziehungen auch ein optimiertes Dienstleistungsangebot für Netzbetreiber und eine schnelle Anpassung an lokale technische Anforderungen. Mit Robin Abel an der Spitze haben wir eine ausgezeichnete Ergänzung für unser Team gefunden. Ich schätze seine innovative Denkweise, sein technisches Know-how und seine überragende Marktkenntnis sehr.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.