PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 182765 (Brocade Communications GmbH)
  • Brocade Communications GmbH
  • Parkring 17
  • 85748 Garching bei München
  • http://www.brocade.com
  • Ansprechpartner
  • Dietmar Holderle
  • +49 (89) 374292-0

Mehr Leistung für IP-Geräte: Foundry Networks stellt erste modulare PoE Plus-Switches vor

PoE Plus Draft Standard 3.0 beliefert moderne und stromhungrige IP-Videotelefone, WLAN Access Points oder Point-of-Sale-Terminals mit ungefähr 25 Watt Leistung über das Ethernet-Kabel

(PresseBox) (Santa Clara, Kalifornien/ Unterschleißheim, ) Foundry Networks®, Inc. (NASDAQ: FDRY), weltweit aktiver Anbieter von Switching- und Routing-Lösungen für Unternehmen und Service Provider, kündigt PoE Plus-Module (Power over Ethernet Plus) für seine modularen Layer 2/3 Switches der Serie FastIron® SuperX/SX an. Mit ca. 25 Watt Leistung je Port ist PoE Plus darauf ausgelegt, die Versorgung moderner Ethernet-Geräte mit höherem Leistungsbedarf sicherstellen. Die Switches der FastIron SuperX/SX Familie von Foundry Networks sind die ersten Switches auf dem Markt, die mit dem PoE Plus Standard IEEE 802.3at Draft 3.0 konform und gleichzeitig mit Powered Devices (PD) gemäß IEEE 802.3af (PoE) und IEEE 802.3at Draft 3.0 (PoE Plus) interoperabel sind.

IEEE 802.3af PoE, der seit seiner Einführung 2003 übliche Standard für die Stromversorgung per Ethernet-Kabel, erfreut derzeit schnell wachsender Beliebtheit. Als kosteneffektive und effiziente Option für die Stromversorgung von Endpunkten haben sich Ethernet-Switches mit PoE-Unterstützung zu einer beliebten Lösung für den Netzwerkrand entwickelt. Der künftige PoE Plus-Standard sieht die Versorgung von Endpunkten mit bis zu 25 Watt Leistung vor - das ist ungefähr doppelt so viel wie bei der heutigen PoE-Technik. Konzepten, die auf intelligentere Produkte am Netzwerkrand abzielen, gibt dies einen erheblichen Auftrieb. Schließlich ebnet PoE Plus einer neuen Generation von Geräten den Weg. Dazu zählen zum Beispiel IP-Videotelefone, WLAN Access Points gemäß IEEE 802.11n, hochauflösende Pan-Tilt-Zoom-fähige Überwachungskameras und Point-of-Sale-Terminals.

Hier einige Highlights der FastIron SuperX/SX PoE Plus-Module:
- Unterstützung für IEEE 802.3af und IEEE 802.3at Draft 3.0
- Die IEEE 802.3at Draft 3-konformen Module stellen IP-Endpunkten mehr Leistung zur Verfügung
- Die Module sind abwärtskompatibel zum PoE-Standard IEEE 802.3af und können gleichzeitig Endpunkte gemäß IEEE 802.3af erkennen und unterstützen.
- LLDP-MED ermöglicht eine fein abgestufte, automatische Konfiguration der Stromversorgung für einen unkomplizierten Betrieb.
- Das skalierbare, ausfalltolerante und intelligente Design maximiert die Stromverfügbarkeit von PoE Plus
- Das FastIron SX 1600-Chassis unterstützt bis zu 384 PoE Plus Ports; Das Leistungsangebot je Port hängt von der insgesamt verfügbaren Leistung, dem Leistungsbudget und der Systemkonfiguration ab.
- Die Energieversorgung für die FastIron SuperX/SX-Systeme und die PoE Plus-Module selbst sind isoliert und unabhängig. Dies verhindert, dass Vorkommnisse im System die Integrität der für PoE Plus verfügbaren Leistung beeinflussen oder beeinträchtigen.

- Die Leistungsaufnahme für das System und PoE Plus wird unabhängig berechnet, bereitgestellt und verwaltet.
- Die Stromversorgungs-Redundanz nach dem M+N-Prinzip sichert die PoE Plus-Versorgung ab, falls eines oder mehrere Netzteile ausfallen.
- Vom Anwender festgelegte Port-Prioritäten und konfigurierte Leistungsgrenzen werden bei der dynamischen Leistungszuweisung für jeden Port berücksichtigt.

"Es kommt heute darauf an, dass die Unternehmensinfrastruktur technologisch und vom Funktionsumfang her so ausgestattet ist, dass sie die nächste Generation von Anwendungen unterstützt und ermöglicht", erklärt Bob Schiff, Vice President und General Manager bei der Enterprise Business Unit von Foundry Networks, und fügt hinzu:"Genau mit dieser Intention sind unsere Netzwerklösungen konzipiert. Die kommende Generation von IP-Geräten wartet mit erweiterten Fähigkeiten auf und benötigt dementsprechend mehr Leistung. Das PoE Plus Modul für die FastIron SuperX/SX Switches kann genau diese Leistung bereit stellen und bietet zudem die benötigte Auf und Abwärtskompatibilität für Ethernet-gespeiste Endpunkte. Indem wir die Voraussetzungen für diese neuen Applikationen schaffen, wollen wir dazu beitragen, die Rendite unserer Kunden zu erhöhen. Hier zeigt sich schlussendlich auch unser Engagement für intelligente Lösungen am Netzwerkrand."

Verfügbarkeit und Preise

Als erstes PoE Plus Modul kommt das IPv6-taugliche PoE Plus-Modul mit 48 Ports auf den Markt. Es unterstützt 10/100/1.000 MBit/s (RJ-45) Ethernet-Ports mit integriertem, portweise konfigurierbarer Unterstützung für PoE Plus Draft 3.0. Dieses Modul eignet sich ausschließlich für Switch-Konfigurationen, in denen sämtliche Module IPv6-tauglich sind.

Das Modul ist ab Sommer 2008 zu einem internationalen Listenpreis von 8.795 US-Dollar verfügbar.

Die FastIron SuperX/SX-Familie

Die in drei Chassis-Modellen verfügbare FastIron SuperX/SX Familie unterstützt die rentable Einrichtung von VoIP (Voice over IP), Funklösungen und kapazitätsstarken Datendiensten im gesamten Unternehmen. Die Systemarchitektur zeichnet sich durch ein skalierbares, ausfalltolerantes PoE-Design sowie eine latenzarme, zellenbasierte Switch Fabric mit intelligentem Traffic Management aus und schafft damit die Voraussetzungen für zuverlässige VoIP-Dienste hoher Qualität. Ein reichhaltiger Bestand an Sicherheits-Features, unter anderem mit Policy-basierter Zugangskontrolle, IP Source Guard, dynamischer ARP-Inspektion, und DHCP Snooping, sorgt für eine Kontrolle des Netzwerkzugangs und eine Abschirmung des Netzwerks von internen wie externen Bedrohungen. Die FastIron SuperX/SX Familie ist Vorreiter einer neuen Klasse konvergenzbereiter Lösungen und ermöglicht Organisationen, sichere, zuverlässige, skalierbare und qualitativ hochwertige Infrastrukturen für eine umfassende Netzwerkkonvergenz zu installieren.

Brocade Communications GmbH

Foundry Networks (NASDAQ: FDRY) ist ein weltweit aktiver Hersteller von hochleistungsfähigen Switching-, Routing-, Security- und Web Traffic Management-Lösungen für Unternehmen und Service Provider. Zum Angebot des Unternehmens zählen Layer 2/3 LAN-Switches, Layer 3 Backbone Switches, Layer 4-7 Application Switches, Wireless Access Points sowie Access-, Metro- und Core-Router. Zu den Kunden von Foundry Networks zählen führende Internet und Metro Service Provider, Universitäten und staatliche Einrichtungen sowie E-Commerce-Sites und Unternehmen aus den Branchen Industrie, Finanzen, Medien und Gesundheitswesen. Das 1996 gegründete Unternehmen mit Sitz in Santa Clara, Kalifornien, unterhält ein weltweites Netz von 48 Vertriebsbüros. Europäische Niederlassungen befinden sich u. a. in Großbritannien, Deutschland, Frankreich, Italien und den Benelux-Staaten. Mehr Infos unter http://www.foundrynet.com.