Rückblick auf die bauma 2016

Interview mit Michael Codron, Managing Director Commercial Business Unit Bridgestone Europe

Michael Codron, Managing Director Commercial Business Unit Bridgestone Europe (PresseBox) ( Bad Homburg, )
Bridgestone war in diesem Jahr auf der bauma vertreten. Wie zufrieden waren Sie mit dem Messeauftritt?
Sehr zufrieden! Der Bridgestone Stand hat viele Besucher angezogen und es war schön, den Gästen unsere neuesten Produkte und Systeme zu präsentieren. In diesem Jahr haben etwa 580.000 Menschen aus 200 Ländern die bauma besucht – eine Steigerung von neun Prozent gegenüber der letzten Messe, die auch an unserem Stand deutlich zu spüren war.

Einige Mitbewerber haben von einer Teilnahme abgesehen. Warum war Bridgestone auf der bauma?
Als größter Hersteller von Reifen und anderen Gummierzeugnissen ist Bridgestone ein Hauptzulieferer für die Bau- und Bergbauindustrie. Die bauma ist die bedeutendste Messe für diese Branchen. Somit war es für uns selbstverständlich, auf der Veranstaltung präsent zu sein und unsere OEM-Partner persönlich zu treffen. Beim Rundgang durch die Hallen konnte man schnell feststellen, wie viele Unternehmen für ihre neuesten Maschinen Bridgestone als Erstausrüster gewählt haben. Es sollte nicht vergessen werden, dass Tausende Betreiber dieser Maschinen als Besucher vor Ort waren und sich über neue Lösungen für ihre Unternehmen informiert haben.

In diesem Jahr konnten die Besucher am Bridgestone Messestand nicht nur Reifen, sondern auch ganz andere Produkte des Unternehmens bestaunen. Wieso?
Das stimmt und dafür gibt es zwei Gründe: Zum einen haben wir auf dieser großen europäischen Messe die Möglichkeit genutzt, einige unserer auf Kautschuk basierenden Industrieprodukte zu zeigen, wie etwa Gummiketten, Hydraulikschläuche und Motorlagerungen. Diese Produkte sind weit verbreitet – auf kleinen Baustellen genauso wie in den weltgrößten Bergbaugebieten. Die Käufer sind oftmals dieselben, die sich auch für unsere Premium Reifen entscheiden und es war eine Freude, sie am Bridgestone Stand zu begrüßen.

Zum anderen haben wir mit dem Total Tyre Care-Konzept unser Angebot für einen Rundumreifenservice vorgestellt. Flottenbetreiber achten heutzutage nicht nur auf den reinen Kaufpreis der Reifen, sondern haben immer auch die Gesamtbetriebskosten im Blick. Mithilfe unserer Reifenexperten und einem paneuropäischen Netzwerk lokaler, spezialisierter Reifenhändler bekommen unsere Kunden die Möglichkeit, eine maximale Rendite aus der Investition in unsere Premiumprodukte zu erzielen.

Können Sie uns ein konkretes Beispiel dafür geben?
Zum Total Tyre Care-Konzept von Bridgestone gehören unter anderem die Total Tyre Systems. Hierbei handelt es sich um Tools zum Reifenmanagement. Sie bieten maßgeschneiderte Auswertungen über den Zustand der Reifen und helfen so, die Effizienz zu steigern. Auf der bauma haben wir das Tyre Management System (TMS) vorgestellt. Hierbei handelt es sich um eine Software für Off-the-Road Reifen. Sie bietet dem Betreiber eine detaillierte Übersicht zur erwartenden Lebensdauer und den geschätzten Kosten der Reifen. Gleichzeitig ist das Programm in der Lage, auf der Basis von verlässlichen Auswertungen der Leistungsgeschichte des Reifens, eine präzise Prognose über zukünftige Investitionen zu geben.

Mit Blick auf den deutschen Markt: Gibt es besondere Produkthighlights?
In Deutschland sind Radlader sehr verbreitet. Für sie hat Bridgestone die VSDT und VSDL Reifen mit extra tiefem Profil im Programm. Sie gehören zu den Bestsellern im Markt, da sie unter schwierigsten Bedingungen, etwa in Steinbrüchen, Minen oder in der Recycling-Industrie eingesetzt werden können. Hierbei ist Bridgestone in der Lage, das volle Line-Up an Größen anbieten zu können – von 15.5R25 bis hin zu unserem Giganten 60/80R57.

Was haben Sie auf der bauma über zukünftige Trends gelernt?
Um die Geschäftseffizienz zu steigern, ist Innovation einer der Hauptfaktoren. Bridgestone arbeitet sehr eng mit allen führenden Erstausrüstern zusammen, um gemeinsam mit ihnen die Leistung unserer Produkte ideal an den Endverbraucher weitergeben zu können. Beispiele für diese gelungene Partnerschaft konnte man auf unserem Messestand mit dem neuen Bridgestone 33.25R29 VLT bestaunen, der speziell für den neuen Volvo A60H, den weltgrößten knickgelenkten Dumper, entwickelt wurde. Ein weiteres Beispiel von kontinuierlicher Innovation im Industriesegment ist der Ansatz von LIEBHERR, seine neuesten Mobilkräne mit einteiligen Felgen auszurüsten.

Die bauma 2016 ist vorbei. Was waren für Sie die Highlights der Messe?
Es hat in diesem Jahr eine Menge aufregende Neuerungen gegeben, aber tatsächlich haben einige hervorgestochen. Mich hat der bereits erwähnte Dumper von Volvo sehr beeindruckt – der erste schwere knickgelenkte Dumper mit einer Ladekapazität von 60 Tonnen auf dem Markt, für den Bridgestone speziell den 33.25R29 VLT entwickelt hat. TADANO FAUN hat eine große Flotte neuer Kranmodelle ausgestellt, viele davon bestückt mit den neuen Bridgestone VHS2 für Mobilkräne. DEMAG hat die Marke TEREX für Mobilkräne neu belebt. Wir freuen uns sehr über die Tatsache, dass alle TEREX Trucks auf der bauma mit Bridgestone Reifen ausgestattet waren.

Auf der bauma konnten die Besucher anhand der vielen mit Bridgestone bereiften Maschinen unsere starken Partnerschaften mit den unterschiedlichen Herstellern bewundern. Ein schönes Beispiel ist auch CAT. Das Unternehmen hat mit der C2-Serie neue knickgelenkte Dumper auf den Markt gebracht, die mit modernen, besonders schadstoffarmen Motoren ausgestattet sind. Die Mehrheit der Maschinen von CAT, etwa auch der gigantische CAT992 – ein absoluter Eyecatcher – wurden auf der Messe mit Bridgestone Reifen präsentiert. Gleiches gilt für die neue „X-Power“ Radlader Linie von LIEBHERR.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.