Governikus KG präsentiert Neuentwicklungen rund um die AusweisApp2 und EU-weites Identitätsmanagement auf der CeBIT 2017

(PresseBox) (Bremen, ) Die Bremer IT-Security-Spezialistin Governikus GmbH & Co. KG informiert anlässlich der diesjährigen CeBIT über die Weiterentwicklungen der im Auftrag des Bundes entwickelten AusweisApp2. Dazu gehören unter anderem die mobile Version für Android, der Einsatz von Smartphones als Kartenleser sowie ein Software Development Kit. Künftig werden AusweisApp2-Nutzer durch eine Reihe von Video-Tutorials unterstützt, die erstmalig zur CeBIT präsentiert werden. Darüber hinaus stehen die Engagements der Governikus KG auf EU-Ebene im Mittelpunkt. Neben den Aktivitäten zur Öffnung der eID-Infrastruktur des deutschen Personalausweises gemäß eIDAS-Verordnung im CEF-Projekt TREATS (TRans-European AuThentication Services) informiert das Governikus-Team auch über die im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) entwickelte EU-Middleware. Zum Gespräch rund um elektronische Identitäten lädt die Governikus KG am Stand des Bundesinnenministeriums (A58) im Public Sector Parc (Halle 7) ein.

Neues von der AusweisApp2

Bereits seit November 2016 ist die AusweisApp2 als produktive Beta-Version für Android-Endgeräte im Google Playstore verfügbar. Die GUI-optimierte Version ermöglicht die Nutzung der Online-Ausweisfunktion am Android-Smartphone oder -Tablet direkt über die NFC-Schnittstelle und/oder mit einem separaten Bluetooth-Kartenleser. Derzeit befindet sich die Android-Version der AusweisApp2 in der Konformitätsprüfung gemäß TR-03124-2 des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI).

Damit die Funktionalitäten zur Nutzung der Online-Ausweisfunktion künftig in anderen Apps und Anwendungen einfach integriert werden können, stellt die Governikus KG das Software Development Kit (SDK) der AusweisApp2 vor.

Ebenfalls neu ist die Möglichkeit, künftig geeignete NFC-fähige mobile Endgeräte als Kartenlesegerät für die Nutzung der AusweisApp2 an stationären Betriebssystemen nutzen zu können.

Zur Unterstützung der AusweisApp2-Nutzer wurden eine Reihe von Video-Tutorials erstellt, die erstmalig zur CeBIT 2017 vorgestellt werden.

Identitätsmanagement gemäß eIDAS-Verordnung

Ein weiterer Schwerpunkt am Stand des BMI liegt auf den Governikus-Aktivitäten zum Identitätsmanagement rund um die eIDAS-Verordnung.

Im Rahmen des Projektes TREATS (TRans-European AuThentication Services) öffnet die Verwaltung in Deutschland erstmals die eID-Infrastruktur des Personalausweises für den EU-weiten Zugang mit Identifizierungsmitteln anderer Mitgliedstaaten. Gefördert als CEF-Vorhaben (Connecting Europe Facility der EU-Strategie Europa 2020) hat sich die Governikus KG erfolgreich um die Konsortialführung für Deutschland beworben. Das Konsortium, dem auch die Hochschule Harz, HSH Kommunalsoftware, SIXFORM, AKDB, Bundesdruckerei, OpenLimit und MTG angehören, wird auf Basis konkreter Anwendungsfälle die Interoperabilität zu europäischen eID-Infrastrukturen herbeiführen. Ergebnis des am 30.11.2017 endenden Projektes wird sein, dass die deutschen eID-Server eIDAS-fähig sind und Erweiterungen bzw. Befähigungen für eID-Anwendungen, Bürgerdienste und Servicekonten realisiert wurden.

Bereits mit der Umsetzung einer eIDAS-Middleware im Auftrag des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) hat das Unternehmen den ersten Schritt für die eIDAS-Umsetzung getan. Bereits Anfang diesen Jahres ist unter Verwendung der eIDAS-Middleware den Niederlanden, Österreich und Deutschland gelungen, ihre Identifikations- und Authentifizierungssysteme über interoperable eIDAS-Knoten produktiv zu vernetzen und damit die Nutzung der österreichischen oder deutschen eID im E-Government anderer EU-Mitgliedstaaten zu ermöglichen.

Website Promotion

Governikus GmbH & Co. KG

Die Governikus KG ist ein seit 1999 etablierter IT-Lösungsanbieter für Sicherheit und Rechtsverbindlichkeit elektronischer Kommunikation und elektronischer Dokumente. Gegründet als bremen online services im Jahr 1999, beschäftigt sich die Governikus KG intensiv mit dem Schutz personenbezogener Daten. Als Pionier im E-Government- und E-Justice-Bereich liegt der Fokus des Portfolios auf der Unterstützung zur Digitalisierung der Verwaltungsprozesse, die auch im Rahmen der Digitalen Agenda der Bundesregierung gefordert wird.

Das Governikus-Portfolio liefert wichtige Bausteine für den gesamten Lebenszyklus elektronischer Dokumente und für eine sichere elektronische Kommunikation. Die Lösungen der Governikus KG gliedern sich in die Themenschwerpunkte „Sichere Identitäten“, „Sichere Kommunikation“ sowie „Sichere Daten“. Innerhalb der Suiten liefert die Governikus KG beispielsweise Komponenten, Produkte und Lösungen für die Authentisierung mit dem Personalausweis, den im E-Government etablierten OSCI-Protokollstandard für eine starke Ende-zu-Ende-Verschlüsselung in und mit der Verwaltung bzw. im EGVP-Verbund der Justiz, intelligente De-Mail-Integration, Signaturanwendungskomponenten sowie die beweiswerterhaltende Langzeitaufbewahrung gemäß TR-ESOR.

Zahlreiche Komponenten aus dem Governikus-Gesamtportfolio stehen als Anwendungen des IT-Planungsrates Governikus und Governikus MultiMessenger dem Bund, den Ländern sowie ihren Kommunen u.a. zur Umsetzung der Nationalen E-Government-Strategie zur Verfügung. Die Anwendung Governikus ist gemäß Common Criteria evaluiert, SigG-bestätigt, eIDAS-konform und wird ständig gemäß aktueller nationaler und internationaler Gesetzeslagen und Strategien weiterentwickelt.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.