Bosch Sicherheitssysteme erweitert Angebot:

Bosch, (PresseBox) - · Mit Video-, Audio- und Y/C-Eingängen
sowie analogem VGA-Eingang

· Benötigen weniger als 50 Prozent der elektrischen Energie im Vergleich zu CRT-Monitoren

Bosch Sicherheitssysteme, weltweit ein führender Anbieter von Sicherheitstechnik, hat sein Angebot an Monitoren um zwei kostengünstige Farb-LCD-Flachbildschirme erweitert: den MON150CL mit einer Größe von 15 Zoll und den MON170CL mit 17 Zoll. Die leistungsfähigen Bildschirme zeichnen sich durch ihr ergonomisches und ästhetisches Design aus. Sie sind für nahezu alle Sicherheitsanwendungen geeignet.

Beide Monitore haben Video-, Audio- und Y/C-Eingänge sowie einen analogen VGA-Eingang. Damit sind sie für die zunehmende Verwendung von PCs und digitalen Videogeräten in Sicherheitssystemen vorbereitet. Die Anzeigeparameter lassen sich ergonomisch über Bedienelemente an der Frontplatte sowie benutzerfreundliche Bildschirmmenüs einstellen, die in verschiedenen Sprachen verfügbar sind. Dank ihrer LCD-Technik sparen die neuen Modelle mehr als 50 Prozent der elektrischen Energie gegenüber konventionellen Röhren-Monitoren (CRT) ein.

Über die Videoeingänge gespeist bietet der LCD-Flachbildschirm MON150CL eine Auflösung von 450 TV-Bildzeilen. Bei dem etwas größeren Monitor MON170CL erhöht sich die Auflösung auf 500 Zeilen. Bei Anschluss einer digitalen Quelle am analogen VGA-Eingang verfügt der MON150CL mit aktiver Matrix über eine Auflösung von 1024 x 768 Bildpunkten, der MON170CL bietet sogar 1280 x 1024 Bildpunkte. Über die langlebige Fluoreszenz-Hintergrundbeleuchtung kann der Helligkeitsgrad über längere Zeit beibehalten werden. So verschlechtert sich die Helligkeit des LCD-Monitors mit zunehmender Betriebszeit nicht, im Gegensatz zu den alternden CRT-Monitoren. Beide neuen Bosch-Monitore bieten zudem gestochen scharfe Bilder ohne das störende Flimmern von CRT-Monitoren. Die Augen ermüden daher auch bei längerer Betrachtung weniger schnell.

Aufgrund ihrer flexiblen Technik arbeiten die Monitore mit PAL- und NTSC-Signalen sowie mit universellen Netzspannungen zwischen 100 und 240 Volt (AC). Die großen Blickwinkel – 120 Grad horizontal und 100 Grad vertikal beim MON150CL, 140 Grad horizontal und 130 Grad vertikal beim MON170CL – erleichtern das Betrachten der Monitorbilder auch von ungünstigen Positionen aus. Durch die schlanke Form mit kompaktem LCD-Panel benötigen die Farbmonitore nur wenig Platz: Der MON150CL ist 64 Millimeter tief, der MON170CL sogar nur 48 Millimeter.

Bosch Sicherheitssysteme GmbH

Die Bosch-Gruppe ist ein international führendes Technologie- und Dienstleistungsunternehmen. Mit Kraftfahrzeug- und Industrietechnik sowie Gebrauchsgütern und Gebäudetechnik erwirtschafteten rund 271 000 Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2007 einen Umsatz von 46,3 Milliarden Euro. Die Bosch-Gruppe umfasst die Robert Bosch GmbH und ihre mehr als 300 Tochter- und Regionalgesellschaften in rund 50 Ländern. Dieser weltweite Entwicklungs-, Fertigungs- und Vertriebsverbund ist die Voraussetzung für weiteres Wachstum. Pro Jahr gibt Bosch mehr als 3 Milliarden Euro für Forschung und Entwicklung aus und meldet über 3 000 Patente weltweit an. Das Unternehmen wurde 1886 als "Werkstätte für Feinmechanik und Elektrotechnik" von Robert Bosch (1861-1942) in Stuttgart gegründet.

Die gesellschaftsrechtliche Struktur der Robert Bosch GmbH sichert die unternehmerische Selbständigkeit der Bosch-Gruppe. Sie ermöglicht dem Unternehmen, langfristig zu planen und in bedeutende Vorleistungen für die Zukunft zu investieren. Die Kapitalanteile der Robert Bosch GmbH liegen zu 92 % bei der gemeinnützigen Robert Bosch Stiftung GmbH. Die Stimmrechte sind mehrheitlich bei der Robert Bosch Industrietreuhand KG; sie übt die unternehmerische Gesellschafterfunktion aus. Die übrigen Anteile liegen bei der Familie Bosch und der Robert Bosch GmbH.

Mehr Informationen unter www.bosch.com.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.