Bosch-Beschallungstechnik für Flughafen Domodedovo

Größter russischer Flughafen komplett mit Praesideo-Systemen ausgerüstet

(PresseBox) ( Grasbrunn, )
.
- Evakuierungstechnik für alle Gebäude einschließlich des Flughafenhotels
- Bei weiterem Flughafenausbau Bosch-Technik vorgesehen

Bei der seit 2006 gestarteten und bis heute konsequent durchgeführten umfangreichen Erweiterung und Modernisierung des Flughafens Domodedovo südlich von Moskau wurde die gesamte Beschallungsanlage mit Praesideo-Systemen von Bosch Sicherheitssysteme aufgebaut. Diese Systeme übertragen im nationalen und im internationalen Terminal die Flugansagen, Passagier-Aufrufe und sonstige Informationen für die Fluggäste. Bei Zwischenfällen wie etwa einem Brand- oder einem Bombenalarm ermöglichen sie die gezielte Evakuierung gefährdeter Bereiche.

Auch bei der Modernisierung der administrativen Gebäude, der Vorfahrt, des Flughafenhotels und der sonstigen Flughafen-Infrastruktur setzte der private Flughafenbetreiber East Line auf die Praesideo-Systeme, um im Gefahrenfall eine schnelle Evakuierung zu gewährleisten.

Der ehemalige Inlandsflughafen Domodedovo wurde nach hohen internationalen Standards modernisiert. Mit knapp 19 Millionen Passagieren pro Jahr ist Domodedovo gemessen an den Passagierzahlen inzwischen der größte Flughafen Russlands. Ein neues Terminal, das 2012 eröffnet werden soll, wird die Kapazität von derzeit 21 Millionen Passagieren auf dann 35 Millionen erweitern. Auch in diesem Terminal werden Praesideo-Systeme von Bosch den Normalbetrieb organisieren und im Notfall die Evakuierung steuern.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.