PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 760997 (BMW AG)
  • BMW AG
  • Petuelring 130
  • 80788 München
  • http://www.bmw.de
  • Ansprechpartner
  • Jörg Kottmeier

Maxime Martin fährt in Hockenheim auf das Podium - BMW baut Führung in der Herstellerwertung aus

DTM - Läufe 17 & 18 - Hockenheim (DE) - Rennen 17

(PresseBox) (Hockenheim, ) Maxime Martin (BE) hat am Samstag im 17. und vorletzten Lauf der DTM-Saison 2015 auf dem Hockenheimring (DE) seinen dritten Podestplatz in diesem Jahr gefeiert und damit wichtige Punkte für BMW im Kampf um den Gewinn der Herstellerwertung gesammelt. Der BMW Team RMG Pilot wurde am Steuer des SAMSUNG BMW M4 DTM Dritter, der Sieg ging an Audi-Pilot Timo Scheider (DE).

Martins Teamkollege Marco Wittmann (DE, Ice-Watch BMW M4 DTM) war als Sechster zweitbester BMW Pilot. Dahinter sammelte auch Tom Blomqvist (GB, BMW M4 DTM) auf Rang sieben wertvolle Punkte für die Herstellerwertung, in der BMW nach 17 von 18 Läufen mit 583 Punkten weiter in Führung liegt. Der Vorsprung auf Audi beträgt 56 Zähler.

António Félix da Costa (PT, Red Bull BMW M4 DTM) und Martin Tomczyk (DE, BMW M Performance Parts M4 DTM) beendeten das Rennen auf den Positionen elf und 16. Timo Glock (DE, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM), Bruno Spengler (CA, BMW Bank M4 DTM) und Augusto Farfus (BR, Shell BMW M4 DTM) kamen nicht ins Ziel.

Pascal Wehrlein (DE, Mercedes) reichte der achte Platz, um sich den Titel in der Fahrerwertung zu sichern und damit Nachfolger von Wittmann als Champion zu werden.

Reaktionen auf das 17. Rennen der DTM-Saison 2015.

Jens Marquardt (BMW Motorsport Direktor): "Das war ein äußerst turbulentes Rennen. Es gab unglaublich viele Zwischenfälle. Für die Zuschauer war das sicher unterhaltsam, aber am Kommandostand wünscht man sich einen etwas ruhigeren Rennverlauf. Maxime Martin hatte einen super Start, konnte dann die Pace des Führenden aber nicht ganz mitgehen. Dennoch hat er einen guten dritten Platz erzielen können. Marco Wittmann fuhr ein tolles Rennen und konnte sich vom 16. noch auf den sechsten Platz vorarbeiten. Tom Blomqvist hat ebenfalls noch gute Punkte eingefahren, während António Félix da Costa kurz vor Schluss auf Punktekurs liegend wegen eines defekten Frontsplitters noch nach hinten durchgereicht wurde. Jetzt haben wir für morgen noch ein großes Ziel: die Führung in der Herstellerwertung zu verteidigen. Dafür werden wir wie auch heute alles geben. Glückwunsch an Pascal Wehrlein zum Gewinn des Fahrertitels."

Maxime Martin (BMW Team RMG, 3. Platz): "Ich freue mich sehr, hier beim Finale auf dem Podium zu stehen. Natürlich will man das Rennen gewinnen, wenn man von der Poleposition startet. Aber die Audis waren einfach einen Tick zu schnell für mich. Letztlich bin ich glücklich über die Punkte, die ich für das BMW Team RMG und für BMW in der Herstellerwertung geholt habe."

Daten und Fakten.

Strecke/Länge/Dauer:

Hockenheim, 4,574 Kilometer, 40 Minuten plus 1 Runde

Bedingungen:

Bedeckt, 10 Grad Celsius

Ergebnis BMW Motorsport:

#36 Maxime Martin (BE), BMW Team RMG, SAMSUNG BMW M4 DTM - 3. Platz

#1 Marco Wittmann (DE), BMW Team RMG, Ice-Watch BMW M4 DTM - 6. Platz

#31 Tom Blomqvist (GB), BMW Team RBM, BMW M4 DTM - 7. Platz

#13 António Félix da Costa (PT), BMW Team Schnitzer, Red Bull BMW M4 DTM - 11. Platz

#77 Martin Tomczyk (DE), BMW Team Schnitzer, BMW M Performance Parts M4 DTM - 16. Platz

#16 Timo Glock (DE), BMW Team MTEK, DEUTSCHE POST BMW M4 DTM - Ausfall

#7 Bruno Spengler (CA), BMW Team MTEK, BMW Bank M4 DTM - Ausfall

#18 Augusto Farfus (BR), BMW Team RBM, Shell BMW M4 DTM - Ausfall

Wissenswertes:

Maxime Martin sicherte sich seinen dritten Podiumsplatz der Saison und den vierten seiner Karriere. Für das BMW Team RMG war es der insgesamt 15. Podestplatz in der DTM.

Marco Wittmann fuhr zum zwölften Mal in dieser Saison in die Punkteränge - häufiger als alle anderen BMW Piloten. Pascal Wehrlein kürte sich zum jüngsten Champion der DTM-Geschichte.

Nach mehreren Unfällen in den ersten Runden kam das Safety-Car auf die Strecke.

Augusto Farfus war unverschuldet in einen der Unfälle verwickelt und musste seinen beschädigten Shell BMW M4 DTM in der Box abstellen.

Bruno Spengler musste kurz vor Rennhalbzeit nach einer Kollision mit Adrien Tambay (FR, Audi) eine Durchfahrtsstrafe absolvieren und fiel dadurch aus den Punkterängen.

Kurz vor dem Ziel mussten sowohl Spengler als auch Timo Glock das Rennen aufgeben.

Das zweite Qualifying beginnt am Sonntag um 11.40 Uhr. Zuvor steht ab 9.05 Uhr das 15-minütige Warm-up auf dem Programm.


Weitere Informationen:
 
Website: bmw-motorsport.com

Facebook: facebook.com/bmwmotorsport

YouTube: youtube.com/bmwmotorsport

Twitter: twitter.com/bmwmotorsport

Google+: plus.google.com/+bmwmotorsport

Website Promotion