Bestes Saisonergebnis für den Turner Motorsport BMW M6 GT3 in der IWSC - BMW Team Italia in Misano auf dem Podium

München, (PresseBox) - .
- Jens Klingmann und Bret Curtis belegen in Detroit Rang vier.
-
Stefano Comandini/Alberto Cerqui sichern sich Platz zwei in der Italian GT Championship.
-
Historie: BMW V12 LMR begeistert die Fans bei Williams-Jubiläum in Silverstone.

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

IWSC: Turner Motorsport in Detroit mit bisher bestem Saisonergebnis.

Die IMSA WeatherTech SportsCar Championship (IWSC) machte an diesem Wochenende in Detroit (USA) Station. Dabei holte das Team von Turner Motorsport sein bisher bestes Saisonergebnis in der GTD-Klasse. BMW Werksfahrer Jens Klingmann (GER) und Bret Curtis (USA) kamen im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 96 nach einer starken Aufholjagd auf dem vierten Rang ins Ziel. Curtis war von Startplatz zwölf in das 100-minütige Rennen auf dem Straßenkurs von Belle Isle gegangen und hatte sich schnell um einige Positionen verbessert. Nach dem Fahrerwechsel und einem perfekten Boxenstopp der Turner Motorsport Crew nahm Klingmann das Rennen auf dem siebten Rang wieder auf. Er arbeitete sich im Feld noch weiter nach vorn und verpasste am Ende als Vierter die Podiumsplätze nur knapp. Die GTLM-Klasse der IWSC, in der das BMW Team RLL zwei BMW M6 GTLM einsetzt, pausierte am Detroit-Wochenende und trägt ihr nächstes Rennen am 2. Juli in Watkins Glen (USA) aus.

Blancpain GT Series: Ereignisreiche Rennen im belgischen Zolder.

Nur eine Woche nach dem 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (GER) stand für das Team von ROWE Racing im belgischen Zolder die nächste Runde im Blancpain GT Series Sprint Cup auf dem Programm. Im Qualifying-Rennen am Samstag zeigten die beiden BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) und António Félix da Costa (POR) im BMW M6 GT3 mit der Nummer 99 eine Aufholjagd, die sie von Startplatz 24 bis auf Position 14 führte. Die beiden Finnen Markus Palttala und Jesse Krohn kamen im Schwesterfahrzeug mit der Nummer 98 auf Rang 26 ins Ziel. Im Hauptrennen am Sonntag stürmte Félix da Costa schnell vom 14. auf den achten Platz nach vorn, wurde dann jedoch von einem Konkurrenten umgedreht. Der Portugiese setzte das Rennen zunächst als 30. fort, kurz darauf mussten er und Eng jedoch aufgrund der Schäden am Fahrzeug aufgeben. Dieses Mal arbeiteten sich Palttala/Krohn mit einer Aufholjagd durch das Feld: Nach 60 Rennminuten belegten sie den zwölften Platz.

Italian GT Championship: BMW Team Italia in Misano auf dem Podium.

Am zweiten Rennwochenende der Italian GT Championship in Misano (ITA) feierte das BMW Team Italia den ersten Podiumsplatz der Saison. Im Samstagsrennen sicherten sich die beiden Stammfahrer Stefano Comandini und Alberto Cerqui (beide ITA) mit dem BMW M6 GT3 den zweiten Platz. Im Sonntagsrennen belegte das Duo die fünfte Position. Das dritte Rennwochenende der Saison steht vom 16. bis 18. Juni in Monza (ITA) auf dem Programm.

BMW Group Classic: Le-Mans-Sieger BMW V12 LMR begeistert in Silverstone.

Dieser Rennwagen ist untrennbar mit der Motorsport-Historie von BMW verbunden: der BMW V12 LMR. 1999 feierte der Zwölfzylinder-Prototyp den Gesamtsieg bei den berühmten 24 Stunden von Le Mans (FRA). Am Freitag begeisterte der BMW V12 LMR erneut die Fans. Der britische Rennstall Williams feiert in diesem Jahr seinen 40. Geburtstag und lud aus diesem Anlass zu einer großen Jubiläumsveranstaltung nach Silverstone (GBR). Dabei präsentierte Williams historische und aktuelle Rennwagen von den 1970er-Jahren bis heute. Darunter das Le-Mans-Siegerfahrzeug aus dem Hause BMW, das die BMW Group Classic eigens für den Williams-Geburtstag nach Großbritannien gebracht hatte. Natürlich ging der BMW V12 LMR dabei auch auf die Rennstrecke und absolvierte, pilotiert vom langjährigen BMW Werksfahrer Steve Soper (GBR), einige Showrunden auf dem Silverstone Circuit.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.