BMW Teams machen beim Motorsport-Wochenende am Nürburgring Schlagzeilen - Entwicklung des BMW M8 GTE läuft

München, (PresseBox) - .
- BMW feiert fünf Klassensiege beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring.
-
FIA WEC: Neu entwickelter BMW M8 GTE kommt ab 2018 zum Einsatz.
-
Kundensport: BMW M6 GT3 bleibt das Top-Modell.

Ob in der DTM, in der IMSA WeatherTech SportsCar Championship oder in unzähligen weiteren Rennserien: Woche für Woche kämpfen BMW Teams und Fahrer um Punkte, Siege und Titel. Auch abseits der Strecke sorgen die Mitglieder der großen BMW Motorsport Familie rund um den Globus für Schlagzeilen. Mit den „BMW Motorsport News“ fassen wir für Sie die Geschehnisse kompakt und informativ zusammen. So bleiben Sie immer auf dem Laufenden.

24h Nürburgring: BMW feiert fünf Klassensiege.

Während der BMW M6 GT3 mit der Startnummer 98 von ROWE Racing auf Rang zwei der bestplatzierte BMW im Gesamtklassement war, hatten auch viele private BMW Teams und Fahrer in den weiteren Klassen beim 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring (GER) Grund zur Freude. In der Cup-5-Kategorie gingen insgesamt 13 BMW M235i Racing an den Start. Nach 138 Runden kam die Startnummer 249, gefahren von Yannick Mettler (SUI), Patrick Hinte (GER), Marc Ehret (GER) und dem amtierenden BMW Sports Trophy Sieger Michael Schrey (GER), auf dem ersten Rang ins Ziel. Auch in den Klassen SP 5, SP 6, SP 8T und V4 standen nach turbulenten 24 Stunden BMW Fahrzeuge ganz oben im Klassement.

FIA WEC: Neu entwickelter BMW M8 GTE kommt ab 2018 zum Einsatz.

Auf dem diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este hat die BMW Group in dieser Woche im BMW Concept 8 Series die Essenz eines modernen BMW Coupés in Form einer aufregenden Designstudie präsentiert und damit einen Vorgeschmack auf das BMW 8er Coupé gegeben. Zusätzlich zur Serienversion ist ein M Modell in Planung. Ein voll getarnter BMW M8 Prototyp ging im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring beim M Corso auf die Strecke. Am Steuer: Klaus Fröhlich, Mitglied des Vorstands der BMW AG, Entwicklung. Ebenfalls wird ein Rennableger für den Einsatz in der FIA World Endurance Championship ab 2018 entwickelt. „Unser Entwicklungsprogramm mit dem BMW M8 GTE für unsere Rückkehr nach Le Mans läuft bereits auf Hochtouren“, sagt BMW Motorsport Direktor Jens Marquardt. „Es ist immer aufregend, ein neues Rennfahrzeug zu entwickeln. Im Falle des BMW M8 GTE ist die Vorfreude ganz besonders groß. Obwohl wir noch keine Bilder zeigen können, kann ich versprechen, dass der BMW M8 GTE spektakulär aussehen wird.“

Kundensport: BMW M6 GT3 bleibt das Top-Modell im Angebot.

Am Rande des 24-Stunden-Rennens auf dem Nürburgring (GER) hat BMW Motorsport Details zur weiteren Planung seiner Kundensport-Produktpalette bekanntgegeben. Der BMW M6 GT3 wird bis mindestens Ende 2019 das Top-Modell im Fahrzeugangebot für private BMW Teams und Fahrer sein. Für 2018 ist ein Evo-Paket geplant, das den ohnehin schon konkurrenzfähigen GT-Sportwagen in vielen Bereichen noch einmal verbessern wird. Der BMW M6 GT3 hatte 2016 seine Premiere gefeiert. Außerdem wurde am Nürburgring die Verkaufsphase für den BMW M4 GT4 offiziell eingeläutet. Das Fahrzeug schließt ab 2018 die Lücke zwischen dem Einsteigermodell BMW M235i Racing und dem BMW M6 GT3.

Pirelli World Challenge: Turner Motorsport siegt in Lime Rock Park.

Die Pirelli World Challenge gastierte an diesem Wochenende in Lime Rock Park (USA) – und erneut gab es in der Touring-Car-Klasse einen Sieg für den BMW M235i Racing. Dieses Mal war es Dane Cameron (USA) aus dem Team von Turner Motorsport, der auf die oberste Stufe des Treppchens stieg. Cameron siegte im turbulenten zweiten der beiden Rennen, das am Samstag ausgetragen wurde. Im ersten Rennen am Freitag war er bereits als Dritter in die Top-3 gefahren. Zudem erreichten jeweils zwei weitere BMW Piloten als Vierter und Fünfter die Top-5: In Rennen eins waren dies Toby Grahovec (USA, Classic BMW) und Mason Filippi (USA, Winding Road Team TFB), in Rennen zwei Nick Wittmer (CAN, ST Racing) und Anthony Magagnoli (USA, Rooster Hall Racing). Insgesamt gingen in Lime Rock Park 18 BMW M235i Racing an den Start.

International GT Open: Podium für das BMW Team Teo Martín.

Das BMW Team Teo Martín feierte am Wochenende in der International GT Open seine erste Podiumsplatzierung der Saison. Die zweite Rennveranstaltung des Jahres wurde in Spa-Francorchamps (BEL) ausgetragen. Am Samstag fuhren Victor Bouveng (SWE) und Fran Rueda (ESP) im BMW M6 GT3 mit der Startnummer 65 auf den zweiten Rang. Ihre Teamkollegen Lourenço Beirão (POR) und Nelson Piquet jr. (BRA) belegten im Schwesterauto mit der Nummer 51 den vierten Rang. Das zweite Rennen am Sonntag wurde bei Regen ausgetragen. Dabei erreichten Bouveng/Rueda den siebten Platz, Beirão/Piquet jr. kamen auf Position zwölf ins Ziel.

ADAC 24h Classic: Spektakulärer Auftritt für den BMW M1.

Im Youngtimer-Rennen des ADAC 24h Classic stand auf der Nürburgring-Nordschleife (GER) am Freitag ein besonderes Fahrzeug im Mittelpunkt: Der BMW M1 mit der Nummer 303, gefahren von Achim Heinrich und Michael Schrey (beide GER), feierte in dem dreistündigen Lauf einen dominanten Sieg. Der Vorsprung auf den zweitplatzierten Porsche betrug über zwei Minuten. Die Classic-Rennen gehören im Rahmenprogramm des 24-Stunden-Rennens zu den absoluten Fan-Highlights.

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.