bmcm Messtechnik für Maschinenbauer auf der FMB 2013

Unter dem Motto "Kümmern Sie sich um Ihren Job, wir lösen Ihre Messaufgabe" präsentiert der Messtechnikhersteller BMC Messsysteme GmbH (bmcm) robuste, kompakte und störungssichere Messsysteme auf der FMB 2013, der Zuliefermesse für den Maschinenbau

Messtechnik von bmcm, die entspannt … (PresseBox) ( Maisach, )
Mess- und Steuerungstechnik ist im Maschinen- und Anlagenbau ein unverzichtbarer Bereich.
So trägt diese besonders im Hinblick auf die stetig wachsenden Energiekosten wesentlich zur Steigerung der Energieeffizienz bei. Eine Maschine, die energiesparend arbeitet, macht sich schnell bezahlt.
Eine dauerhafte Überwachung von Maschinen und Anlagen ist ein entscheidender Faktor für Qualitätssicherung, Schadenfrüherkennung und die Vermeidung von Produktionsausfällen. Ein Maschinenstillstand blockiert alle Prozesse und lässt Kosten schnell ins Unermessliche explodieren.
Nicht nur in Forschung und Entwicklung, sondern auch in allen Anwendungsbereichen des Maschinenbaus – sei es Konstruktion, Fertigung oder Montage – findet sich Messtechnik in Testsystemen und Prüfständen zur Fehlersuche und Prozessoptimierung. Das Resultat: Verbesserungen ermöglichen Fortschritt.

Messsysteme für Maschinen und Anlagen müssen jedoch anderen Anforderungen genügen als was bei Laboranwendungen gefragt ist. Hier sind unempfindliche Systeme gefordert, die Signale unterschiedlichster Geschwindigkeit und Art, wie zum Beispiel Temperatur, Druck, Spannung, Rotation, erfassen können.

Messtechnik, die auch unter schwierigen Umgebungseinflüssen flexibel einsetzbar ist und zuverlässige Messergebnisse liefert, wird seit Jahren bei der BMC Messsysteme GmbH (bmcm) entwickelt, hergestellt und vertrieben.
Bei seinen Messsystemen, Datenloggern, Verstärkertechnik und Software verfolgt der Messtechnikspezialist dabei ein modulares Konzept und setzt auf einfache Bedienbarkeit.

So argumentiert Roland Rehberg, Geschäftsführer von bmcm: "Messapplikationen, die für jedermann leicht und schnell in die Tat umzusetzen sind, schonen Ressourcen – egal ob Geldbeutel oder Nerven. Mit unseren modularen, zueinander kompatiblen Systemen bleibt der Anwender flexibel, denn bei neuen Messaufgaben muss oft nur eine Komponente ausgetauscht werden und nicht die gesamte Anlage."

Auf folgende Aspekte konzentriert der Messtechnikhersteller seinen Fokus:

 Gleichzeitige Erfassung langsamer und schneller Signale
 Aufzeichnen verschiedenster Messgrößen
 Vielstellenmessanlagen
 unbegrenzte Aufzeichnungsdauer
 Messdatenerfassung in Echtzeit, störsicher und präzise
 Alarmfallüberwachung und Steuerung
 Robuste und kompakte Systeme
 Darstellung und Analyse von Messdaten für fundierte Messergebnisse

Mit dem Qualitätssiegel "Innovative Messtechnik made in Germany" will bmcm beweisen, dass es auch in heutiger Zeit möglich ist, am Wirtschaftstandort Deutschland erfolgreich zu bestehen.
Langjähriges Know-how, Erreichbarkeit für den Kunden und hilfreiche Unterstützung bei Messaufgaben sind dabei entscheidende Vorteile.

Als kompetenter Ansprechpartner für den Maschinenbauer ist bmcm im November erstmalig auf der FMB 2013, der Zuliefermesse für den Maschinenbau, vertreten.
--> www.fmb-messe.de
Interessenten können sich online kostenlos für ein Gästeticket registrieren oder weitere Informationen erhalten auf der Website der BMC Messsysteme GmbH unter www.bmcm.de


BMC Messsysteme GmbH (bmcm) auf der FMB 2013:
6. - 8. November 2013
Messezentrum Bad Salzuflen (Nähe Bielefeld)
Halle 20, Stand B43
Deutschland
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.