Hochkapazitive Multilayer-Keramikkondensatoren mit Werten bis 220 µF

Keramikkondensatoren TY (PresseBox) ( Bad Salzdetfurth, )
Die Entwicklung bei den Multilayer-Keramikkondensatoren schreitet stetig voran. Seit Mitte 2011 werden bei Taiyo Yuden (Vertrieb: Blume Elektronik Distribution GmbH) diese Kondensatoren mit Kapazitätswerte bis 220 µF in den Bauformen 1210 und 1206 gefertigt.

Erreicht werden diese hohen Kapazitätswerte durch eine immer höhere Lagenzahl der Multilayerkonstruktion. Beim 220 µF-Typ wurden beispielsweise fast 1000 Lagen bei einer Bauhöhe von 2,5 mm in Bauform 1210 geschichtet und in der Bauform 1206 auf nur 1,6 mm Höhe. Die Kerntechnologie liegt in der Fähigkeit, entsprechend dünne Lagenstrukturen zu produzieren und zu verarbeiten. Der Hersteller Taiyo Yuden stellt beispielweise das benötigte Keramikpulver selbst her, hat damit eine hohe Fertigungstiefe und entsprechendes Know-how im Haus. Die Kondensatoren zeichnen sich durch hohe Zuverlässigkeit, gutes HF-Verhalten und geringe Impedanz aus. In der Vergangenheit haben die platzsparenden, auch Kerkos genannten Kondensatoren besonders als Alternative zu Tantalkondensatoren sehr stark an Bedeutung gewonnen.

Im direkten Vergleich zu Tantals und Elkos zeichnen sich die Multilayer-Keramikkondensatoren durch einen sehr niedrigen ESR und eine ausgezeichnete Hochfrequenzcharakteristik aus. Zu den möglichen Einsatzgebieten zählen Entkopplungskondensatoren und Applikationen zur Rauschunterdrückung in z.B. Leistungsstufen digitaler Geräte.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.