Dreifach-Schutz für mehr Gesundheit mit Wohnraumlüftung freeAir

Messungen zeigen, dass sich die Luftfeuchtigkeit dank des intelligenten Feuchtemanagements des Lüftungsgeräts freeAir 100 im gesundheitlich optimalen Bereich zwischen 40-60 Prozent bewegt. Innovative Zwei-Stufen-Filter schützen vor Feinstaub, Pollen und Insekten / Bildquelle: bluMartin GmbH
(PresseBox) ( Wessling, )
Das Thema Gesundheit steht aufgrund der Corona-Pandemie zurzeit verstärkt im Fokus. Die kontrollierte Wohnraumlüftung kann einen erheblichen Beitrag zu einem gesunden Wohnklima leisten. Das Lüftungssystem freeAir von bluMartin schützt gleich dreifach vor Infektionen, Schadstoffen, Feinstaub und zu großer Trockenheit: Mittels bedarfsgeführtem Luftaustausch, einem intelligenten Feuchtmanagement und effektiven Feinstaubfiltern.

Konsequentes Lüften zählt zu den effektivsten Maßnahmen beim Schutz vor Infektionskrankheiten wie Covid-19, da mögliche Belastungen in der Raumluft verdünnt und abtransportiert werden. Die Wohnraumlüftung freeAir arbeitet sensorgesteuert mit Sensoren für CO2, Feuchte und Temperatur und passt den Luftwechsel automatisch an den aktuellen Bedarf an. So ist ein gesunder Luftaustausch nutzerunabhängig gewährleistet. Zu- und Abluft werden stets getrennt geführt, Zuluftleitungen sind nicht erforderlich. Dadurch ist das freeAir-Lüftungssystem noch hygienischer im Betrieb.

Optimale Luftfeuchte und Filterung für ein gesundes Raumklima

Die Bedarfsführung sorgt zugleich für eine intelligente Steuerung der Luftfeuchte über Feuchtesensoren innen und außen. Die langjährige Praxis zeigt, dass sich die Luftfeuchte durch die optimierte Software-Steuerung im gesundheitlich optimalen Bereich zwischen 40 und 60 Prozent bewegt. Studien belegen, dass das die Abwehrkräfte gegen Atemwegserkrankungen stärkt und die Hautbarriere schützt. Hinzu kommen die effektiven Zuluftfilter Protect plus der Filterklasse ePM 1 mit einem Abscheidegrad von 60 Prozent, die Pollen, Feinstaub und Insekten fernhalten. Die innovativen Zwei-Stufen-Filter haben eine verlängerte typische Standzeit von einem Jahr und sind dank Nanotechnologie besonders wirksam. Das entlastet Allergiker und beugt Entzündungen der Luftwege sowie Herz-Kreislauf-Erkrankungen vor, die mit einer erhöhten Feinstaubkonzentration einhergehen können.

Quellen:
freeAir live erleben – unsere nächsten Messetermine:

20.09.-08.10.2020 Internationale Passivhaustagung (Online-Tagung)
11.-16.01.2021 BAU München, Halle B2 Stand 438
22-26.03.2021 ISH Frankfurt, Halle 8.0 Stand B61
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.