Mehr Energieeffizienz bei gleichzeitig erhöhter Kälteleistung

Neue Generation Hubkolbenverdichter für subkritische CO2 Anwendungen

Umweltfreundlich und ökoeffizient: neue BITZER Hubkolbenverdichter für subkritische CO2 Anwendungen / Foto: BITZER Kühlmaschinenbau GmbH
(PresseBox) ( Sindelfingen, )
.
- Energieeffizienz um bis zu 20 Prozent verbessert
- Gesteigerte Kälteleistung
- Erweiterte Einsatzgrenzen erlauben Betrieb bis +15°C Verflüssigungstemperatur

Umweltfreundlich und ökoeffizient: Auf der Chillventa stellt BITZER eine neue Generation Hubkolbenverdichter für subkritische CO2 Anwendungen vor. Im Vergleich zur Vorgängerbaureihe überzeugt die neue Serie mit einer um bis zu 20 Prozent gesteigerten Energieeffizienz bei gleichzeitig verbesserter Kälteleistung. Außerdem sind höhere Drucklagen von saugseitig 30 bar und hochdruckseitig 53 bar zulässig, was den Anlagenbetrieb für den Kunden weiter vereinfacht.

BITZER erweitert die Einsatzmöglichkeiten von Hubkolbenverdichter für subkritische CO2 Anwendungen. Mit der neuen Generation bietet der Verdichterhersteller eine umweltfreundliche Baureihe, die speziell für Tiefkühlanwendungen ausgelegt ist. Diese Modellreihe bietet eine optimale Lösung für die Kühlung mit natürlichen Kältemitteln: Dank der kontinuierlichen Weiterentwicklung der Baureihe verbessert BITZER neben den Leistungsdaten auch die praktische Anwendung der CO2 Technologie. Die neue Serie wartet mit einer um bis zu 20 Prozent gesteigerten Energieeffizienz im Vergleich zur Vorgängerbaureihe auf und ist somit ökoeffizienter als vergleichbare CO2 Verdichter. Und nicht nur das: Neben der erhöhten Energieeffizienz überzeugt die neue Serie mit einer gleichzeitig verbesserten Kälteleistung, sodass die Kunden in mehrfacher Hinsicht profitieren.

Auch die Einsatzgrenzen dieser neuen Generation CO2 Hubkolbenverdichter konnte BITZER deutlich erweitern. Es sind nun Drucklagen von saugseitig 30 bar Stillstandsdruck und druckseitig 53 bar Betriebsdruck möglich, was die Flexibilität in der Anwendung deutlich erhöht. Die erweiterten Einsatzgrenzen erlauben den Betrieb bis zu einer Verflüssigungstemperatur von +15 °C.

Insbesondere für die Anwendung in Supermarktsystemen ist die neue CO2 Generation erste Wahl: In Kombination mit der BITZER ECOLINE Serie ergibt sich das erprobte BITZER Hybridsystem für die Normal- und Tiefkühlung. Der Anwender profitiert doppelt - von der hohen Energieeffizienz der CO2 Verdichter in Kombination mit der optimierten BITZER ECOLINE Serie. Diese Verdichterbaureihe wird mit dem Kältemittel R134a betrieben, das ein sehr niedriges Treibhauspotenzial (GWP) aufweist. Das BITZER Hybridsystem ist somit besonders ökoeffizient.

BITZER auf der Chillventa, 13. - 15. Oktober 2010, Halle 4, Stand 310 und 408
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.