Wirklich egal, welches Regal?

Optimale Raumnutzung: Die mehrgeschossige Bauweise der Steckregale erhöht die Lagerkapazität bei gleicher Grundfläche.
(PresseBox) ( Meisenheim, )
Fachbodenregal, Großfachregal, Weitspannregal: So unterschiedlich die Bezeichnungen sind, so unterschiedlich sind auch die Ausführungen sowie die zulässigen Fach- und Feldlasten. Wer nur einen Teil davon anbietet, kann nicht objektiv beraten und muss Kompromisse verkaufen. Wer aber wie Bito-Lagertechnik Vollsortimenter ist, offeriert entsprechend dem Bedarf angepasste Lagertechnik und liefert aus einer verantwortlichen Hand komplette Lösungen.

Die Auswahl eines Regals zum Lagern und Bevorraten verschiedener Gegenstände und Güter scheint zunächst eine simple und von jedermann lösbare Aufgabe zu sein. Moment mal, simple Aufgabe? Schon mal was von zulässigen Bodenbelastungen und von Statik gehört, von möglichen Abmessungen und Gewichten der zu lagernden Gegenstände und Güter? Es gibt da doch einige grundsätzliche Aspekte zu beachten. Diese müssen in die Planung eines vermeintlich noch so kleinen Regals für ein vermeintlich noch so überschaubares Lager einfließen. Nehmen wir also den Katalog eines der zahlreichen Lieferanten und suchen uns einfach das Richtige raus. So weit so gut. Doch wer sagt dem geneigten Regalkäufer, was eben das Richtige ist? Und spätestens dann, wenn sich der Kunde in die Informationskapitel eines Katalogs vertieft hat, dämmert ihm, dass es so einfach wohl nicht ist, „nur“ mal schnell ein Regal zusammenzustellen und zu bestellen. Oder doch?

Es kommt wie immer darauf an, wie man’s macht. Aus diesem Grund widmet der Spezialist für Regal- und Lagersysteme sowie Kunststoffbehälter, Bito-Lagertechnik aus Meisenheim, in seinem Katalog „Der Lagerprofi“ den Themen Fachbodenregale, Großfachregale und Weitspannregale ein über 50 Seiten starkes Kapitel. Es informiert anschaulich über die Technik, den Aufbau, die Ausrüstung und natürlich über Fach- und Feldlasten eines jeden Regaltyps.

Fachbodenregale
Am Beispiel Fachbodenregale wird exemplarisch für alle Bito-Regalsysteme deutlich, wie vielseitig das Angebot des Lagertechnik-Experten an verschiedenen Ausführungen für unterschiedliche Fach- und Feldlasten ist. Zum Beispiel das Stecksystem Typ EL, das einen schnellen Aufbau mit einfacher Steckmontage der Stützrahmen ermöglicht und für Fachlasten bis 100 kg sowie Feldlasten bis 800 kg geeignet ist. Der Typ Archiv ist ein einfaches Stecksystem mit hoher Stabilität, das jederzeit erweiterbar ist. Die Fachböden sind mit hinterer Anschlagkante (einseitiges Regal) oder Lochung für den Mittenanschlag (zweiseitige Zugänglichkeit) versehen und für Fachlasten bis 50 kg sowie für Feldlasten bis 500 kg geeignet. Auch das Steckregal Typ L kann leicht und ohne zu schrauben mit Traversen montiert werden. Die Böden sind im 25-mm-Raster verstellbar und für Fachtrennbleche gelocht. Die Fachlasten sind bis 100 kg ausgelegt, die Feldlasten bis 1.600 kg. Das Steckregal vom Typ M sind durch Aussteifungstraversen einfach aufzubauen. Die Fachlast betragen bis 200 kg, Feldlast 1.300 bis 1.600 kg. Beim Typ S betragen die Fachlasten bis 300 kg.

Komplettsysteme
Zum Steckregalprogramm, das zusätzlich einige Sonderausführungen wie Eckregale, einfach und doppelt tiefe Bereitstellregale oder Schrägbodenregale umfasst, gibt es zudem ein umfangreiches Zubehörangebot. Des Weiteren sind so genannte Komplettregale erhältlich, nämlich Steckregale verschiedener Größen und Ausführungen, die ab Werk komplett mit Kunststoffkästen bestimmter Größen und Farben bestückt sind. Außerdem sind für Einsteiger und Schnellentschlossene von den einzelnen Regaltypen auch montagefertige Sets mit den Bezeichnungen „komplette Packstücke“ oder „Volltreffer“ lieferbar. Das komplette Packstück im Bereich Steckregal Typ EL besteht aus Grund- und Anbaufeld mit sechs bereits vormontierten Stützrahmen, sechs Kopplungsstücken, acht 1.000 x 300 mm große Fachböden mit Fachbodenträgern und drei Diagonalverbänden. Alle Metallteile sind glanzverzinkt ausgeführt. Aufgebaut hat das Regal dann die Abmessungen 2.000 x 2.066 x 324 mm oder 424 mm (Höhe x Länge x Fachbodentiefe oder Regaltiefe). Eine weitere Variante wären Fachbodenregale in zweigeschossiger Bauweise, wodurch sich bei gleicher Grundfläche die Lagerkapazität um nahezu 100 Prozent verdoppelt.

Individualität aus dem Standard-Baukasten
Prinzipiell gestaltet sich das Angebot bei den für andere Anforderungen und größere Lasten vorgesehenen Großfachregalen und Weitspannregalen ähnlich breit wie bei den Steckregalen. Die Großfachregale sind in Standardausführung für Fachlasten bis 350 kg und für Feldlasten bis 1.600 kg konzipiert. Sie zeichnen sich durch schraublose Steckmontage und duch im Raster von 25 mm höhenverstellbare Fachebenen aus. Die Stützen sind wahlweise verzinkt oder farbig beschichtet. Der Kunde kann Spanplattenböden und Stahlblechböden einsetzen. Diese sind zum leichten Beschicken und zur einfachen Entnahme von beiden Seiten bedienbar. Die Weitspannregale sind auf der Basis von Stützrahmen sehr stabil gebaut, tragen Fachlasten bis 700 kg und Feldlasten bis 6.000 kg. Die Stützrahmen werden komplett vormontiert geliefert. Die schraublose Steckmontage eines Weitspannregals ist ohne Fachkenntnisse einfach durchzuführen. Wie bei den Großfachregalen sind die Spanplatten- und die Stahlblechböden mit der Traversen-Oberkante bündig, und somit ist neben dem leichten Lagergut-Handling auch ein Kantenschutz gegeben.

Solche Lösungen werden im Katalog ausführlich beschrieben. Bito-Lagertechnik verfügt zusätzlich über ein eigenes Vertriebscenter sowie über Kundenberater, so dass Interessenten und Kunden jederzeit kompetente Hilfestellung bekommen. Der aktuelle Katalog „Der Lagerprofi“ kann telefonisch unter 06753/1220 oder per E-Mail unter info@bito.de angefordert werden. Informationen zu den beschriebenen Produkten erhalten Sie zudem im Onlineshop unter www.bito.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.