PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 334445 (BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.)
  • BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • Albrechtstraße 10
  • 10117 Berlin
  • http://www.bitkom.org
  • Ansprechpartner
  • Florian Koch
  • +49 (30) 27576-249

Musik-Downloads für Handys werden preiswerter

(PresseBox) (Berlin, ) .
- Durchschnittspreis für ganze Musikstücke sinkt auf 1,17 Euro
- Preisdruck lässt Download-Markt für Handys schrumpfen
- Auch Klingeltöne rückläufig, PC-Downloads boomen

Ganze Musikstücke sind als Download fürs Handy so günstig wie nie zuvor: Der Durchschnittspreis für einzelne Songs ist im vergangenen Jahr um 12 Prozent auf 1,17 Euro gesunken, gab der Hightech-Verband BITKOM bekannt. Im Jahr 2008 lag er noch bei 1,33 Euro. Der typische Preis für Einzelsongs als Handy-Download könnte schon bald unter einem Euro liegen. Der Preisdruck im Markt ließ die Umsätze der Anbieter erstmals sinken. Im vergangenen Jahr wurden mit Handy-Songs in Originallänge sieben Millionen Euro eingenommen, ein Fünftel weniger als 2008. Rund 6 Millionen Songs laden die Deutschen jährlich auf ihre Mobiltelefone. Basis der Angaben ist eine Erhebung der GfK-Panel-Services für den BITKOM.

Auch der Markt für Klingeltöne ist rückläufig. Er ging im Jahr 2009 um 29 Prozent zurück. Mit einem Volumen von 27 Millionen Euro ist er allerdings nach wie vor deutlich größer als der Markt für komplette Song-Downloads auf Handys. Insgesamt 11 Millionen Mal haben sich die Deutschen im vergangenen Jahr Klingeltöne auf ihre Mobiltelefone geladen.

Demgegenüber boomen Musik-Downloads auf PCs. 2009 wurden in Deutschland Songs und Musikalben im Wert von 112 Millionen Euro auf PCs geladen - 40 Prozent mehr als im Vorjahr.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. vertritt mehr als 1.300 Unternehmen, davon 950 Direktmitglieder mit etwa 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien.