PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 776608 (BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.)
  • BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • Albrechtstraße 10
  • 10117 Berlin
  • http://www.bitkom.org
  • Ansprechpartner
  • Angelika Pentsi
  • +49 (30) 27576-111

Elektromobilität: Automobilbranche plädiert mehrheitlich für staatliche Förderung

69 Prozent der Unternehmen aus dem Automobilsektor finden, der Staat sollte Elektromobilität finanziell unterstützen

(PresseBox) (Berlin, ) Klare Forderung in Richtung Politik: Damit die Elektromobilität ins Rollen kommt, muss der Staat finanzielle Anreize schaffen. Dafür spricht sich eine große Mehrheit von Unternehmen aus dem Automobilsektor aus, wie eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom zeigt. Bei der Umfrage wurden 100 Geschäftsführer und Vorstände von Unternehmen aus dem Automobilsektor befragt. 69 Prozent der Befragten sind der Meinung, dass der Kauf von Elektrofahrzeugen vom Staat finanziell gefördert werden sollte. 31 Prozent sprechen sich dagegen aus. „Im Zusammenspiel mit intelligenten Verkehrs- und Energienetzen können Elektroautos entscheidend dazu beitragen, den CO2-Ausstoß zu reduzieren und somit den Klimaschutz voranzubringen. Der Staat kann hier Impulse geben“, sagt Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder. „Gerade in Zeiten niedriger Ölpreise muss die Politik Marktanreize setzen, damit die Elektromobilität den Durchbruch schafft.“

Derzeit sind in Deutschland rund 31.000 Elektroautos unterwegs. Bis 2020 sollen es laut Bundesregierung eine Million sein. „Die ITK-Branche leistet bereits wichtige Beiträge zur Erreichung dieses Ziels“, so Rohleder. „Informations- und Kommunikationstechnologien können Elektroautos mit der Verkehrs- sowie der Ladeinfrastruktur und dem Energiesystem vernetzen und machen diese neue Form der Mobilität damit erst massentauglich.“ So können Elektroautos beispielsweise mittels Sensoren, Kameras und Computern hocheffizient durch den Verkehr und bei Bedarf zur nächsten Stromtankstelle gelotst werden. Bei den Verbrauchern besteht grundsätzlich Interesse an Elektroautos, wie eine weitere Bitkom-Studie zeigt. Rund sieben von 10 Deutschen (69 Prozent) können sich demnach vorstellen, ein Elektrofahrzeug zu kaufen. Die Ergebnisse im Detail unter: www.bitkom.org/Presse/Presseinformation/Grosses-Interesse-an-Elektroautos.html

Hinweis zur Methodik: Grundlage der Angaben ist eine Befragung, die Bitkom Research im Auftrag des Digitalverbands Bitkom durchgeführt hat. Dabei wurden 100 Geschäftsführer bzw. Vorstandsmitglieder von Unternehmen der Automobilbranche ab 20 Mitarbeitern befragt. Die Umfrage ist repräsentativ. Die Fragestellung lautete: Sollte der Kauf von Elektrofahrzeugen vom Staat finanziell gefördert werden? 

Website Promotion

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Bitkom vertritt mehr als 2.300 Unternehmen der digitalen Wirtschaft, davon gut 1.500 Direktmitglieder. Sie erzielen mit 700.000 Beschäftigten jährlich Inlandsumsätze von 140 Milliarden Euro und stehen für Exporte von weiteren 50 Milliarden Euro. Zu den Mitgliedern zählen 1.000 Mittelständler, 300 Start-ups und nahezu alle Global Player. Sie bieten Software, IT-Services, Telekommunikations- oder Internetdienste an, stellen Hardware oder Consumer Electronics her, sind im Bereich der digitalen Medien oder der Netzwirtschaft tätig oder in anderer Weise Teil der digitalen Wirtschaft. 78 Prozent der Unternehmen haben ihren Hauptsitz in Deutschland, jeweils 9 Prozent kommen aus Europa und den USA, 4 Prozent aus anderen Regionen. Bitkom setzt sich insbesondere für eine innovative Wirtschaftspolitik, eine Modernisierung des Bildungssystems und eine zukunftsorientierte Netzpolitik ein.