PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 240804 (BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.)
  • BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.
  • Albrechtstraße 10
  • 10117 Berlin
  • http://www.bitkom.org
  • Ansprechpartner
  • Christian Spahr
  • +49 (30) 27576-112

BITKOM veröffentlicht Leitfaden zu Tschechien

Nachbarland bleibt trotz Wirtschaftskrise interessanter Markt / Marktinformationen zu mehr als hundert Staaten

(PresseBox) (Berlin, ) Tschechien ist für deutsche Hightech-Unternehmen ein interessanter Markt: "Der IT-Markt wird trotz der schwierigen Wirtschaftslage 2009 weiter zulegen und bietet mittelfristig überdurchschnittliche Wachstumschancen", erklärt Ulrich Dietz, Präsidiumsmitglied des BITKOM. Der Verband hat deshalb einen neuen Leitfaden veröffentlicht: Er gibt Exporteuren einen Überblick, wie sie Lieferverträge juristisch verbindlich gestalten können. "Auch auf Kleinigkeiten kommt es an", betont Dietz. "Um im Ausland Fuß zu fassen, reicht ein gutes Produkt nicht - Firmen müssen sich mit den rechtlichen Bedingungen vor Ort auskennen."

Zu Verträgen im Auslandsgeschäft hat der BITKOM mehrere Leitfäden veröffentlicht. Neben Tschechien gibt es Publikationen zu Frankreich, Polen, Russland und den Vereinigten Arabischen Emiraten. Sie sind online verfügbar unter www.bitkom.org/....

Grundlegende Informationen zu über hundert Staaten hat der BITKOM mit dem Auswärtigen Amt in der Broschüre "Auslandsmärkte als Chance" zusammengestellt. "Unsere Firmen sind international stark vernetzt, deshalb brauchen sie erstklassige Informationen zu Auslandsmärkten", so Dietz. Diese Broschüre gibt es ebenfalls kostenlos im Internet: www.bitkom.org/....

Zusätzlich informiert Hightech-Statistik EITO über europäische und internationale Märkte. Das Angebot ist verfügbar unter www.eito.com.

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V.

Der BITKOM vertritt mehr als 1.200 Unternehmen, davon 900 Direktmitglieder mit 135 Milliarden Euro Umsatz und 700.000 Beschäftigten. Hierzu zählen Anbieter von Software, IT-Services und Telekommunikationsdiensten, Hersteller von Hardware und Consumer Electronics sowie Unternehmen der digitalen Medien.