Ozics verlegt Schweizer Zentrale in den BioPark Regensburg

Regensburg, (PresseBox) - Das in St. Gallen in der Schweiz ansässige Medizintechnik Unternehmen Ozics AG hat seinen Firmensitz nach Regensburg verlegt. Seit Anfang des Monats hat das Unternehmen seine neuen Räumlichkeiten im Neubau BioPark III bezogen, um von hier aus die Entwicklung, Produktion und die weltweite Vermarktung seiner Produkte vorzunehmen.

Die 2008 gegründete Ozics AG arbeitet auf dem Gebiet der Orthopädie und entwickelt neue Biomaterialien für die sog. Osteosynthese, d.h. die operative Versorgung von Knochenbrüchen und anderen Knochenverletzungen. Hier kommt es häufig vor, dass für die Verankerung von Implantaten zur Stützung oder Ersetzung der beschädigten Knochenteile nicht mehr genügend stabile Substanz verbleibt. Hierfür hat Ozics im Oktober 2011 ihr erstes Produkt auf den Markt gebracht, eine fertig gemischte und sterile Komposit-Paste die nach Injektion in den Knochen aushärtet und dabei eine feste und dauerhafte Verbindung mit dem Knochen eingeht. Erste Anwendungsgebiete umfassen die Behandlung von Wirbelkörperfrakturen sowie die Befestigung von Schrauben im osteoporotisch veränderten Knochen.

Die Weiterentwicklung zur Behandlung von anspruchsvolleren Frakturen an den Extremitäten hat bereits begonnen. Mit dieser Entwicklung soll künftig eine injizierbare - sprich minimalinvasive - Frakturversorgung ermöglicht werden. Das Produkt unterscheidet sich im wesentlichen von herkömmlich verwendeten Knochenzementen durch seine bessere Verankerung im Knochen, den Entfall des intraoperativen Anmischens und eines erheblich verbesserten und anwenderfreundlicheren Applikationssystems. Die Entwicklung, Herstellung und weltweite Vermarktung des neuen Produktes soll nun im BioPark Regensburg erfolgen. Nach Novapura ist Ozics bereits das zweite Schweizer Life Science Unternehmen im BioPark Regensburg und unterstreicht damit die Attraktivität des Innovationszentrums auch über die Landesgrenzen hinaus.

Active Motif Chromeon lässt Nanopartikel fluoreszieren

Das in der BioRegio Regensburg ansässige Unternehmen Active Motif Chromeon GmbH hat neuartige fluoreszente Nanopartikel entwickelt, die aufgrund ihrer hohen Fluoreszenzintensität und Stabilität eine bessere und schnellere Nachweisbarkeit in verschiedenen Anwendungsbereichen erlauben.

Viele fluoreszente Nachweismethoden leiden immer noch an einer zu niedrigen Signalstärke oder an einem schnellen Ausbleichen der Moleküle. Um dies zu überwinden, hat Active Motif Chromeon neuartige fluoreszierende Nanopartikel entwickelt: Hunderte dieser Farbstoffmoleküle sind in eine Matrix eingebettet und durch eine Silika-Beschichtung gegenüber äußeren Einflüssen geschützt. Das garantiert eine höhere Stabilität der Produkte. Zudem lassen sich die Oberflächen der nur 40nm bzw. 70nm kleinen Partikel je nach den Erfordernissen der Anwendungen unterschiedlich anpassen und an Proteine binden, so dass verschiedenste Einsatzbereiche abgedeckt werden können.

Die in Tegernheim bei Regensburg ansässige Active Motif Chromeon GmbH entwickelt und produziert Fluoreszenz-Farbstoffe und Nanopartikel für die Life Science Industrie. Das 2005 gegründete Unternehmen arbeitet von Beginn an bei der Entwicklung seiner Produkte mit anderen Firmen und Forschungsinstitutionen in der Region Regensburg zusammen und auch die aktuelle Neuentwicklung wurde durch diese Kooperationen unterstützt. Mittlerweile werden die hochwertigen Innovationen des Unternehmens auch von Partnerfirmen genutzt, um deren Produkte weiterzuentwickeln oder zu verbessern. Diese Art von OEM- (Original Equipment Manufacturer)

Beziehungen wird in der Zukunft noch weiter ausgebaut werden.

Weitere Informationen unter:
- Ozics AG www.ozics.com
- Active Motif Chromeon GmbH www.chromeon.com
- BioPark Regensburg GmbH www.bioregio-regensburg.de

Website Promotion

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.