Biofrontera Aktie im NRW-MIX50 Index der Düsseldorfer Börse

Die Biofrontera AG (DSE: B8F) gibt bekannt, dass mit dem heutigen Tage ihre Aktie (WKN 604 611) in den NRW-MIX50 Index aufgenommen wurde

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Die Börse Düsseldorf (www.boerse-duesseldorf.de) hat den NRW-MIX50 erstmals auf der Internationalen Anlegermesse in Düsseldorf im September 2007 öffentlich vorgestellt. Er setzt sich aus den 50 größten, nicht dem DAX (Deutscher Aktienindex mit Deutschlands 30 größten Unternehmen) angehörigen Aktiengesellschaften Nordrhein-Westfalens zusammen. Der NRW-MIX50 Index ist ein Performance Index, bei dem die Unternehmen entsprechend der Marktkapitalisierung des Streubesitzes (Free Float) gewichtet werden. Dabei können alle Gesellschaften aufgenommen werden, deren Streubesitz größer als 5 Prozent ist. Entscheidend für eine mögliche Zugehörigkeit ist außerdem der Stammsitz in Nordrhein-Westfahlen. In einem sechsmonatigen Turnus wird die Zusammensetzung des Index überprüft und ggf. angepasst.

Das zurück gerechnete Startdatum des Index war der 21. März 2003 mit einem Basiswert von 1.000 Punkten. Der Index-Stand heute beträgt 2.775 Punkte und hat sich damit erheblich besser entwickelt als der DAX. Dabei illustriert die Entwicklung des Index den deutlichen Wachstumscharakter der enthaltenen Unternehmen, und die Aufnahme in den Index unterstreicht die starke Kaufempfehlung der Aktienanalysten für die Biofrontera Aktie.

Biofronteras Management betrachtet diese Entwicklung als Anerkennung für die konsequente Arbeit der vergangenen Monate und Jahre und die Begleitung der operativen Erfolge mit aktiven Investor Relations Arbeiten. Neben den eigenen Pressemeldungen wurden viele weitere Ressourcen genutzt, um Anlegern ein möglichst transparentes Bild von den Unternehmensentwicklungen zu geben. Studien unabhängiger Aktienanalysten wurden in englischer Sprache auch für internationale Anleger angeboten. Daneben gab es Interviewbasierte Berichte in der Finanzpresse und in Börsenbriefen, die zunehmend interessierter und enthusiastischer berichten. Diese Entwicklung wurde durch Roadshows des Managements begleitet, die bisher neben wichtigen Adressen in Deutschland auch die Schweiz, Österreich, Frankreich, Belgien und England einschlossen. Die konsequent verfolgte Transparenz gegenüber den Anlegern hat zu der hohen Zahl von über 1.400 Aktionären, einem Streubesitz (Free Float) von etwa 70% und einer damit verbundenen Reduktion von Cluster-Risiken beim Aktienpreis geführt.

Diese Mitteilung enthält ausdrücklich oder implizit bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Geschäftstätigkeit der Biofrontera AG betreffen. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen spiegeln die Meinung der Biofrontera zum Zeitpunkt dieser Mitteilung wieder und beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken. Die von Biofrontera tatsächlich erzielten Ergebnisse können wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die im Rahmen der zukunftsbezogenen Aussagen gemacht werden. Biofrontera ist nicht verpflichtet, in die Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.