Biofrontera AG: Vertriebsvereinbarung mit der Pelpharma Handels GmbH für Ameluz® in Österreich

Leverkusen, (PresseBox) - Die Biofrontera Pharma GmbH, 100%ige Tochter der Biofrontera AG, hat mit der Pelpharma Handels GmbH in Wien, Österreich, eine exklusive Vereinbarung getroffen für den Vertrieb von Ameluz® in Österreich. Ameluz® hat im Dezember 2011 eine zentralisierte europäische Arzneimittelzulassung für den Einsatz als erste Therapiewahl bei milder und moderater aktinischer Keratose im Gesicht und auf der Kopfhaut erhalten.

Pelpharma hat sich als Pharmaunternehmen ausschließlich auf den österreichischen Dermatologiemarkt konzentriert. Das Unternehmen vertreibt in Österreich eine Reihe von dermatologischen Arzneimitteln als Zulassungsinhaber oder in Lizenz von verschiedenen Pharmaunternehmen. Die Mitarbeiter von Pelpharma haben daher über die Jahre intensive Kontakte zu österreichischen Dermatologen aufgebaut.

Pelpharma wird Ameluz® von Biofrontera zu 55% des von Pelpharma erzielten Nettopreises einkaufen. Biofrontera bleibt verantwortlich für die Herstellung und die Pharmakovigilanz. Die Markteinführung von Ameluz® in ausgewählten Kliniken soll kurzfristig, im niedergelassenen Bereich im November 2012 erfolgen.

Ameluz® wird im Rahmen der photodynamischen Therapie eingesetzt, die bisher in Österreich nur sehr wenig und fast ausschließlich in Kliniken angewandt wird. Biofrontera hat sich zur Zusammenarbeit mit Pelpharma insbesondere aufgrund der gewachsenen Beziehungen dieses Unternehmens zu den österreichischen Dermatologen entschlossen, was für eine Ausweitung der Therapie auf den niedergelassenen Bereich besonders relevant ist.

Biofrontera AG, Hemmelrather Weg 201, 51377 Leverkusen
ISIN: DE0006046113
WKN: 604611

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.