Ad hoc: Biofrontera reicht europäischen Zulassungsantrag für BF-200 ALA ein

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Das zuständige Tochterunternehmen der Biofrontera AG (ISIN: DE 0006046113) hat heute plangemäß den zentralisierten europäischen Zulassungsantrag für ihren Medikamentenkandidaten BF-200 ALA gestellt.

Die Genehmigung zur zentralisierten Einreichung ist der Biofrontera von der europäischen Behörde EMA wegen des hohen Innovationsgrades von BF-200 ALA erteilt worden. Mit diesem Zulassungsweg wird die Zulassung für die gesamte EU in einem Schritt erteilt, was in erheblichem Maße Zeit und Kosten spart. Die durchschnittliche Dauer dieses sehr klar strukturierten Verfahrens beträgt etwa ein Jahr, so dass die Biofrontera mit einer Zulassung in Q3 2011 rechnet. Dies entspricht der langfristigen Planung des Unternehmens.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.