Ad hoc: Biofrontera AG kündigt 8 % Wandelschuldverschreibung von 2005/2012

(PresseBox) ( Leverkusen, )
Die Biofrontera AG hat im Jahr 2005 eine Wandelschuldverschreibung 2005/2012 begeben. Diese ist eingeteilt in 200.000 auf den Inhaber lautende, untereinander gleichberechtigte Teilschuldverschreibungen (ISIN: DE000A0E964; Wertpapierkennummer: A0E964) mit einem rechnerischen Nennbetrag von je EUR 100,00. Da die hierfür nötigen Voraussetzungen gegeben sind, hat die Biofrontera AG heute entschieden, die noch ausstehenden Teilschuldverschreibungen gem. § 9 Abs. 5 der Anleihebedingungen zu kündigen. Auf die beabsichtigte Kündigung der ausstehenden Teilschuldverschreibungen hatte die Gesellschaft mehrfach, u.a. im Rahmen von zwei Umtauschangeboten für die Wandelschuldverschreibung 2005/2012 hingewiesen (vgl. Ad-hoc-Meldungen vom 7. Juni 2011 und vom 16. November 2011). Den Gläubigern der Wandelschuldverschreibung 2005/2012 war damals angeboten worden, ihre Teilschuldverschreibungen in die 5 %-Optionsanleihe 2011/2016 umzutauschen. In Folge der Kündigung wird die Wandelschuldverschreibung 2005/2012 vollständig getilgt. Aufgrund der nun möglichen Rückzahlung vor dem regulären Endfälligkeitstermin wird die Liquidität der Gesellschaft um rd. EUR 840.000,00 entlastet.

Biofrontera AG, Hemmelrather Weg 201, 51377 Leverkusen
ISIN: DE0006046113
WKN: 604611
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.