Wechselklimaschränke für kleine Testgrößen

Ab April sind die Umweltsimulationsschränke MK 56 und MKF 56 mit einem Innenraumvolumen von 60 Litern auf dem Markt / Sie sind besonders geeignet für anspruchsvolle Temperatur- und Klimatests mit kleinen Bauteilen

Tuttlingen, (PresseBox) - Die Tuttlinger BINDER GmbH, der weltweit größte Spezialist von Simulationsschränken für das wissenschaftliche und industrielle Labor, hat die Geräte der Serien MK und MKF um ein Modell für kleine Testgrößen erweitert. Ab dem 1. April sind die Wechselklimaschränke MK 56 und der MKF 56 mit einem Innenraumvolumen von 60 Litern auf dem Markt. „Da besonders im Bereich der Elektro- und Automotivzulieferindustrie oftmals kleine Bauteile Temperatur- und Klimatests unterzogen werden, sind 115 Liter-Geräte oftmals viel zu groß und zu teuer“, sagt Miriam Faude, Produktmanagerin bei BINDER. „Auch für kleine Testlabors mit wenig Stellfläche oder die nur begrenzte Tests ohne regelmäßige Auslastung des Gerätes durchführen, ist diese Größe ideal.“ Die Serie MK ist ausgelegt für zyklische Wärme- und Kältetests im Bereich von -40 °C bis 180 °C. Die Serie MKF ist zudem mit einem zusätzlichen Befeuchtungssystem ausgestattet. Sie ist geeignet für anspruchsvolle Wechselklimaprofile unter dynamischen Bedingungen mit Feuchtewerten im Bereich von 10 % r.F. bis 98 % r.F. Dank des kapazitiven Feuchtesensors mit reaktionsschneller Dampfbefeuchtung werden die geforderten Temperatur- und Feuchtwerte schnell erreicht und präzise gehalten. Die Schränke sind mit Rollen ausgestattet und daher äußerst flexibel in der Nutzung. Zudem benötigen beide Wechselklimaschränke lediglich einen Einphasenanschluss mit 230 V und 50/60 Hz; somit sind sie weltweit einsetzbar, ein Starkstromanschluss ist nicht notwendig. Die Geräte sind mit dem neuen Programmregler MB2 von BINDER ausgestattet, per Touchscreen sind sie leicht und intuitiv zu bedienen. Alle notwendigen Funktionen sind übersichtlich auf einen Blick erkennbar, mittels Programregler werden die klimatischen Bedingungen reguliert und Temperatur- und Feuchtezyklen programmiert.

Die innovative APT.line Vorwärmkammertechnologie ermöglicht durch den beidseitig horizontalen Luftstrom eine homogene Temperaturverteilung auch bei voller Beladung sowie schnelle Aufheiz- und Erholzeiten. Beide Geräte verfügen über beheizte Sichtfenster mit LED-Innenraumbeleuchtung und einem programmierbaren Betauungsschutz für die Proben sowie zahlreichen weiteren Ausstattungsfeatures. Über BINDER INDIVIDUAL können die Seriengeräte auch auf Kundenwunsch mit spezifischen Ausstattungsdetails ergänzt werden

Website Promotion

BINDER GmbH

BINDER ist weltweit der größte Spezialist für Simulationsschränke für das wissenschaftliche und industrielle Labor. Mit den technischen Lösungen trägt das Unternehmen wesentlich dazu bei, die Gesundheit und Sicherheit der Menschheit nachhaltig zu verbessern. Das Produktprogramm eignet sich sowohl für Routineanwendungen als auch für hochspezifische Arbeiten in Forschung und Entwicklung, Produktion und Qualitätssicherung. Mit derzeit ca. 400 Mitarbeitern weltweit und einer Exportquote von 80% erzielte BINDER in 2016 einen Umsatz von über 63 Mio. Euro.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.