Modularer Aufbau, VR und das IoT

Wie BIM-Trends in der TGA und Baubranche die Planung verändern

TGA-PLANUNG (HKLS UND SPRINKLERANLAGEN) FÜR EIN FÜNFSTÖCKIGES BÜROGEBÄUDE  IN RHEINLAND PFALZ DURCH BPS  INTERNATIONAL (PresseBox) ( München, )
Neue Technologien werden im Bauwesen eingeführt, Unternehmen profitieren von reduzierten Kosten für nicht gemachte Fehler und von produktiveren Arbeitsprozessen dank BIM. Trendbereiche wie die Cloud, generell IoT, die Anwendung von Virtual- und Augmented Reality, Drohnen und die 3D-Drucktechnologie kommen hinzu und werden das Bauwesen in der nahen Zukunft weiterhin als Innovative Branche ausweisen.

Modularer Aufbau & Vorfertigung

Kosten senken und den Bauprozess beschleunigen: Das sind zwei wesentliche Vorteile der modularen Bauweise. Bauelemente werden dabei bereits vor Baubeginn vorbereitet und montiert. Die Vorfertigung, beginnt zunächst mit der Herstellung von Betonwänden und -decken. Es werden mittlerweile Architekturelemente teilweise sogar inklusive der Haustechnik aus einem Guss vorgefertigt. TGA Ingenieure können anhand der Informationen im BIM-Modell Pläne erstellen und die richtigen Produktinformationen und Anweisungen für den Prefab Hersteller einbinden. Das bedeutet, dass die Komponenten schnell montiert werden können und ein effizienter Workflow von der Planung über die Vorfertigung bis hin zur Montage entsteht. Mittels Cloud Anwendungen können in der Zukunft Daten aus BIM Modellen mit spezifischen Details über die einzelnen Bauteile an Fertigteilfabriken übersendet werden, wo diese dann gefertigt werden.  Die enge Vernetzung und Kollaboration aller am Planungs- und Errichtungsprozess beteiligten hilft dabei dass alle vom selben sprechen, statt nur vom gleichen.

Internet der Dinge (IoT)

Intelligente Thermostate und Lüftungssysteme sind bereits seit einiger Zeit Standard bei Herstellern von Haustechnik. Die Intervention großer Technologieriesen wie Apple, Google und Samsung in diesem Markt sorgt dafür, dass unser Eigenheim intelligenter wird. Der Einsatz des IoT im industriellen Bereich zieht hier nach.

Zum vollständigen Artikel auf Innovation Bau
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.