BIEK-Vorsitzender Marten Bosselmann: "Paketshops müssen geöffnet bleiben."

Corona-Maßnahmenpaket

(PresseBox) ( Berlin, )
Paketdienste beliefern täglich Millionen deutscher Haushalte; zusätzlich gewährleistet ein flächendeckendes Paketshopnetz kurze Wege der Versorgung. Paketshops müssen daher zwingend geöffnet bleiben.

Zu dem von der Bundesregierung und den Bundesländern beschlossenen Maßnahmenpaket in Reaktion auf die Corona-Krise äußert sich Marten Bosselmann, Vorsitzender des Bundesverbandes Paket und Expresslogistik (BIEK), wie folgt:

„Das von Bund und Ländern beschlossene Maßnahmenpaket im Umgang mit der Corona-Pandemie konzentriert sich auf die Grundversorgung. Das ist jetzt die richtige Entscheidung. Den Paketdienstleistern kommt dabei eine wichtige Rolle zu, denn sie leisten einen wesentlichen Beitrag zur Versorgung der Bevölkerung. Ob Medikamente, Ersatzteile, Drogerieartikel, Desinfektionsmittel oder Komponenten für private Beatmungsgeräte – die Paketbranche bringt elementare Güter des täglichen Bedarfs zu den privaten und gewerblichen Empfängern.

Wir gehen davon aus, dass die Entscheidung der Bundesregierung, Poststellen offenzuhalten, Paketshops mit umfasst. Deshalb müssen folgerichtig auch die Paketshops unbedingt geöffnet bleiben. Sie ermöglichen – neben der Lieferung und Abholung an der Haustür – die schnelle und unkomplizierte Paketversorgung der Bevölkerung. Paketshops sind damit klar Geschäfte, die für die Grundversorgung notwendig sind.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.