Umsatz- und Ertragssteuern für BHKW-Anlagenbetreiber

Steuerliche Rahmenbedingungen spielen neben den gesetzlichen Rahmenbedingungen eine wichtige Rolle für einen wirtschaftlichen Anlagebetrieb. Ein Intensivseminar informiert praxisorientiert über die aktuellen Vorgaben.

Umsatz- und Ertragssteuern sind wichtig für Betreiber von PV- und BHKW-Anlagen (PresseBox) ( Rastatt, )
BHKW-Anlagen stellen eine effiziente Technologie dar, um elektrischen Energie und Wärme zu erzeugen. Viele Unternehmen, die diese Stromerzeugungs-Anlage nutzen, betreiben die Anlage vorzugsweise am Ort des Wärmeverbrauchs. Außerdem wird die Abwärme der Stromerzeugung direkt am Ort der Entstehung genutzt.
Der Umgang mit Umsatz- und Ertragssteuern für Blockheizkraftwerk-Anlagen ist mindestens genauso wichtig wie für andere Stromerzeugungs-Anlagen. Durch die Zweiteilung in Strom- und Wärmeerlöse ist der Steuertatbestand sogar noch komplexer als bei PV-Anlagen.

Um dem Kopfzerbrechen wegen steuerlichen Regelungen ein Ende zu setzen, bieten BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum ein ganztägiges Intensivseminar zum Thema „Umsatz- und Ertragssteuern für PV- und BHKW-Anlagenbetreiber“ an.

Innerhalb des Seminars werden alle relevanten Regelungen der Umsatzsteuer sowie der Ertragssteuern (Gewerbe- und Einkommenssteuer) für Betreiber von BHKW-Anlagen sowie PV-Anlagen von zwei Steuerexperten praxisnah erläutert.
Dabei wird jeweils auch herausgearbeitet, welche Schwellenwerte existieren und wann sich ggf. eine vereinfachte Abwicklung wie die Kleinunternehmerregelung lohnen.


Lernziele des Intensivseminars sind u. a.:

Umsatzsteuer
  • Unternehmereigenschaft
  • Kleinunternehmerregelung
  • Steuerpflichtige Leistungen
  • Umfang Vorsteuerabzug
  • Besonderheiten in einzelnen Branchen
  • Spezialfälle
Gewerbe- und Einkommenssteuer
  • Einordnung der Einkunftsarten
  • Wahl der Gesellschaftsform
  • Einkünfte Erzielungsabsicht versus „Liebhaberei“
  • Bilanzsteuerliche Einordnung von BHKW und PV-Anlagen (Betriebsvorrichtung oder Gebäudebestandteil)
  • Geltendmachung von Investitionsabzugsbeträgen §7g EStG
  • Contracting Modelle
  • Gewerbliche Infizierung und „Abfärbetheorie“
  • Gewerbesteuerliche Zerlegung für Standortgemeinden von PV-Anlagen
  • Spezialfälle
  • Wirtschaftlichkeit eines BHKW-Betriebs

Das nächste Intensivseminar „Umsatz- und Ertragssteuern für PV- und BHKW-Anlagenbetreiber“ findet am 23. Oktober 2019 in Weimar statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.