Schallschutz bei BHKW-Anlagen

Was ist beim Schallschutz von BHKW-Anlagen zu beachten und wie ist das Vorgehen dabei? Welche Maßnahmen können gegen tieffrequenten Schall ergriffen werden?

Schallschutz bei BHKW-Anlagen (PresseBox) ( Rastatt, )
Die technische Einbindung von Blockheizkraftwerken ist ein sehr wichtiger Punkt, der immer wieder zu vermeidbaren Fehlern und Missständen führt. Zahlreiche technische Aspekte sind zu beachten, um einen sicheren und möglichst effizienten Betrieb zu gewährleisten.
Das BHKW-Infozentrum bietet aus diesem Grund seit vielen Jahren Workshops an, die auf die technische Einbindung von BHKW-Anlagen spezialisiert sind. Fünf Referenten veranschaulichen das Thema in Fachvorträgen anhand praxisorientierter Beispiele. Hierdurch wird gewährleistet, dass das erworbene Fachwissen anschließend auch konkret angewandt werden kann.

Die technische Einbindung von BHKW-Anlagen ist ein sehr umfangreiches und komplexes Thema und lässt sich in die elektrotechnische Einbindung, die hydraulische Einbindung, den Schallschutz bei BHKW-Anlagen und die technische Einbindung von BHKW-Abgasanlagen unterteilen.

Der Fachvortrag „Schallschutz bei BHKW-Anlagen“ von Mirco Ebersold von der Müller BBM GmbH umfasst die Unterthemen:
  • Schallschutz – warum?
  • Schallquellen bei BHKW-Anlagen
  • Lärmminderungsmaßnahmen
  • Problemstellung tieffrequenter Geräusche
  • Exkurs: Lärmminderung bei Kesselanlagen
 

Der nächste Workshop „Technische Einbindung von BHKW-Anlagen“ findet am 08. November 2018 in Dresden statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.