Milder Dezember dämpft Strompreisanstieg im vierten Quartal

Der milde Dezember hat u. a. dazu geführt, dass der durchschnittliche Grundlast-Strompreis an der Strombörse im letzten Quartal geringer als erwartet gestiegen ist. Dies hat auch Auswirkungen auf die Einnahmen von KWK-Anlagen-Betreiber.

Der KWK-Index an der Strombörse EEX stieg im letzten Quartal 2015 aufgrund der milden Witterung im Dezember 2015 nur leicht auf 3,319 Cent/kWh an.  (EEX-Marktsteuerung © Jeibmann Photographik / EEX AG) (PresseBox) ( Rastatt, )
Betreiber von KWK-Anlagen erhalten für den Strom, den sie in das öffentliche Netz (Netz der allgemeinen Versorgung) einspeisen, eine Stromvergütung, die sich an dem durchschnittlichen Marktpreis für Grundlaststrom (Baseload) orientiert. Als Basis dient hierbei der durchschnittliche Baseload-Preis an der Strombörse im jeweils vorangegangenen Quartal. Der durchschnittliche Quartalspreis im vierten Quartal 2015 gilt demnach als „üblicher Preis“ für das erste Quartal (Januar bis März) des neuen Jahres.

Strompreis-Erhöhung blieb hinter Erwartungen zurück
Das BHKW-Infozentrum (https://www.bhkw-infozentrum.de) ging in seiner Prognose Anfang Dezember 2015 noch von einem Anstieg des KWK-Index auf mehr als 3,4 Cent/kWh aus. „Die ungewöhnlich milde Witterung sowie die hohen Erträge aus Windkraft- und PV-Anlagen führten im Dezember zu einem Einbruch der Strompreise auf einen durchschnittlichen Monatswert unter 2,8 Cent/kWh“, so Markus Gailfuß vom BHKW-Infozentrum.
In der Gesamtbetrachtung des letzten Quartals führt dies zu einem leichten Anstieg des KWK-Index von 3,284 Cent/kWh (3. Quartal 2015) auf 3,319 Cent/kWh im vierten Quartal 2015.

KWK-Anlagenbetreiber, die Blockheizkraftwerke (BHKW) bis zu einer bestimmten Leistung betreiben, erhalten demnach in den ersten drei Monaten des neuen Jahres mit 3,319 Cent/kWh einen um rund 1,1% höheren Strommarktpreis als in den letzten drei Monaten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.