KWK-Gesetz 2016 - Was ändert sich konkret?

Seit dem 1. Januar 2016 ist das neue KWK-Gesetz in Kraft. Seit November informieren BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum in eintägigen Intensivseminaren zum neuen KWK-Gesetz. Ende Januar finden die beiden letzten Seminare zum KWKG 2016 statt.

Nach sechs erfolgreichen Intensivseminaren zum KWK-Gesetz finden Ende Januar die beiden letzten Veranstaltungen dieser Seminarreihe zum KWK-Gesetz statt (Bild: BHKW-Infozentrum/Preserntermedia) (PresseBox) ( Rastatt, )
In Deutschland werden hocheffiziente KWK-Anlagen aus klimapolitischen Gründen durch das KWK-Gesetz (KWKG) gefördert.
Am 1. Januar 2016 trat das „Gesetz zur Neuregelung der Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes“ vorbehaltlich einiger beihilferechtlicher Genehmigungen der Europäischen Union in Kraft. Bei dem neuen KWK-Gesetz handelt es sich um ein neues KWK-Gesetz, das auf 35 Paragraphen viele Neuerungen gegenüber dem bis zum 31.12.2015 geltenden KWK-Gesetz 2012 (20 Paragraphen) aufweist.

Intensivseminare zum KWK-Gesetz 2016
Seit November 2015 informiert das BHKW-Infozentrum zusammen mit BHKW-Consult in KWKG-Intensivseminare über das neue Gesetz zur Förderung von Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen. Die bisherigen sechs Seminare wurden von den 240 Teilnehmerinnen und Teilnehmern mit 9,2 von 10 Punkten bewertet. Die Aktualität der Vorträge wurde mit 10 von 10 Punkten bewertet – die Praxisnähe mit 9,8 von 10 Punkten.
Die beiden verbleibenden Intensivseminare zum neuen KWK-Gesetz werden am 21. Januar in Stuttgart sowie am 27. Januar in Berlin stattfinden (http://www.kwkg2016.de/...).

Praxisnah werden die Rechtsanwälte Ulf Jacobshagen bzw. Dr. Markus Kachel von der Sozietät Becker-Büttner-Held in Berlin sowie Markus Gailfuß von BHKW-Consult ausführlich über die neuen gesetzlichen Regelungen des KWK-Gesetzes sowie weitere KWK-relevante Fragestellungen berichten. Dabei werden praxisnah die Auswirkungen der neuen Regelungen erläutert und die Hintergründe offen gelegt.
Zu den weiteren KWK-relevanten Fragestellungen gehören u. a. die EEG-Umlage auf Eigenstromverwendung, die Direktvermarktung von KWK-Strom und Mieterstromkonzepte. Hinsichtlich des neuen KWK-Gesetzes (KWKG 2016) werden beispielhafte Berechnungen der zukünftigen KWK-Förderung die Auswirkungen auf die Wirtschaftlichkeit dokumentieren. Die Administration des KWK-Gesetzes (Anmeldung, Zertifizierung, Meldepflichten) sowie weitere Fördermöglichkeiten wie das Mini-KWK-Impulsprogramm werden in einem weiteren Referentenbeitrag erläutert.

Zweitägige rechtliche Workshops
Für Neueinsteiger in die komplexen energierechtlichen Themenfelder sowie für alle, die sich praxisnah auf dem neuesten Stand bringen wollen, werden zweitägige Workshops über "Rechtliche Rahmenbedingungen für BHKW-Anlagenbetreiber in der Praxis" angeboten (http://www.bhkw-konferenz.de/veranstaltung/rechtliche-rahmenbedingungen-fuer-bhkw-anlagenbetreiber.html).
Neben dem neuen KWK-Gesetz werden baurechtliche Gesetze, energie- und stromsteuerliche Regelungen, das Energiewirtschaftsgesetz, das EEG und das EEWärmeG ausführlich behandelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.