Intensivseminar zum Thema Netzanschluss

Ein Intensivseminar erläutert die gesetzlichen Vorgaben und technischen Aspekte des Netzanschlusses von BHKW- und PV-Anlagen.

Netzanschluss von BHKW- und PV-Anlagen
(Quelle: Adobe_Urban Stebljaj / Svetlobne iluzije) (PresseBox) ( Rastatt, )
Der Netzanschluss von Blockheizkraftwerken und Photovoltaik-Anlagen unterliegt zahlreichen technischen Anschlussbedingungen und Regelwerken. Außerdem werden durch Gesetze wichtige Vorgaben erlassen, die unter anderem auch die Messkonzepte beinhalten.

Die komplexen gesetzlichen Regelungen, die auch ständig novelliert werden, bereiten PV- und BHKW-Projekten immer wieder Probleme.
Auf vielfachen Wunsch bieten daher BHKW-Consult und das BHKW-Infozentrum ein ganztägiges Intensivseminar „Netzanschluss von BHKW- und PV-Anlagen“ an.

Das Seminar vermittelt praxisnah die Aspekte beim Anschluss und Betrieb von BHKW- und PV-Anlagen im Nieder- und Mittelspannungsnetz. Dabei reicht der thematische Bogen von PV-Steckdosenmodule über Eigenerzeugungsanlagen mit Anschluss an der Niederspannungsverteilung bis hin zu Megawatt-Anlagen der Mittelspannungs-Ebene.


Besonders hervorgehoben werden folgende Inhalte:
  • die technischen Anschlussbedingungen (TAB)
  • die Regelungen der VDE-AR-N 4105 „Erzeugungsanlagen am Niederspannungsnetz“
  • die neue DIN VDE 0100-551-1 für PV-Steckdosenmodule
  • die VDE-AR-N4110 (TAR-Mittelspannung)
  • die Vorgaben aus EEG, KWKG, EnWG und Messstellenbetriebsgesetz
 

Das nächste Intensivseminar „Netzanschluss von BHKW- und PV-Anlagen“ findet am 19. März 2019 in Mainz statt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.