Intelligente Heizungen können auch Strom für das Gebäude erzeugen

Stromerzeugende hocheffiziente Heizungen, auch Mini-KWK genannt, werden durch das Mini-KWK-Impulsprogramm gefördert. Eine neue Internetseite informiert aktuell und kostenlos über Mini-KWK und das Mini-KWK-Impulsprogramm.

Aktuelle Informationen zu Mini-KWK und dem Mini-KWK-Impulsprogramm (Foto: Screenshot mini-kwk-impulsprogramm.de)
(PresseBox) ( Rastatt, )
Das jahrzehntelang bewährte Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), also der gleichzeitigen Produktion von Strom und Wärme in einem Motor, ist seit einigen Jahren auch im kleineren Leistungsbereich verfügbar.
Diese Technologie nennt man Mikro-KWK oder Mini-KWK. Zum Einsatz kommen Verbrennungs-Motoren, Stirling-Motoren, Dampfmotoren sowie Brennstoffzellen. Ab Sommer 2014 wird auch eine Mikrogasturbine zum Einsatz kommen.
Trotzdem erzeugen rund 99% der in Deutschland jährlich neu installierten Heizkessel nur Wärme. Warum ist dies eigentlich so?

Technisch gesehen lässt sich eine Mini-KWK-Anlage bzw. Mikro-KWK-Anlage in jedem Haus einbauen. Die Investitionskosten sind aber deutlich höher als für eine "normale" Heizung, was angesichts der Tatsache, dass die KWK-Anlage auch Strom produziert, nicht verwunderlich sein sollte. Aufgrund der dezentralen Wärme- und Stromproduktion sind Mini-KWK-Anlagen hocheffizient und tragen nachhaltig zum Klimaschutz bei.

Daher existiert ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU), welches den Einbau einer Mini-KWK-Anlage mit einer Investitionsförderung unterstützt. Dieses Programm nennt man Mini-KWK-Impulsprogramm.
Seit November 2013 existiert eine Informationsplattform, die umfassend über Mini-KWK-Technologien und das Mini-KWK-Impulsprogramm informiert (http://www.mini-kwk-impulsprogramm.de).

Neben den allgemeinen Informationen über die Förderhöhe, die Förderbedingungen und die Vorgehensweise bei der Antragsstellung werden auf der Informationsplattform www.mini-kwk-impulsprogramm.de auch Presseberichte zu den Themenfeldern "Mini-KWK und Mini-KWK-Förderung" zusammen getragen.
Außerdem werden in der Rubrik "Service - Download" die Tagungsunterlagen der BMU-Fachkonferenz “Mini-KWK – Energie effizient nutzen” vom 21. November 2013 in Berlin kostenlos zum Download angeboten.

Initiator und Betreiber der neuen Informationsplattform ist das BHKW-Infozentrum Rastatt (http://www.bhkw-infozentrum.de).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.