EEG-Umlage und Einspeisemanagement - neue Intensivseminare ab 2019

Vermeiden Sie als Betreiber von KWK- und PV-Anlagen unnötige kostenintensive Fehleinschätzungen und Pönalen bei der EEG-Umlage und dem Einspeisemanagement.

Die Kenntnisse der komplexen Regelungen der EEG-Umlage und des Einspeisemanagements sind für eine korrekte Planung und Wirtschaftlichkeits-Berechnung essentiell (AdobeStock - Oliver Boehmer - bluedesign) (PresseBox) ( Rastatt, )
Die korrekte Abrechnung der EEG-Umlage führt in der Praxis aufgrund seiner Komplexität immer wieder zu Problemen. Häufig kommt es zu einer falschen Einschätzung der komplexen Rechtslage. Dies führt regelmäßig dazu, dass die tatsächliche EEG-Umlagen-Belastung deutlich über den in der Wirtschaftlichkeit prognostizierten Aufwendungen liegen. Außerdem drohen erhebliche Strafzahlungen (Pönalen), wenn Meldefristen versäumt oder Meldungen unvollständig abgegeben werden.

Im neu konzipierten Intensivseminar „EEG-Umlage und Einspeisemanagement“ werden die aktuellen Vorgaben der EEG-Umlage und des Einspeisemanagements für Betreiber von KWK- und EE-Anlagen praxisnah erklärt. Das Intensivseminar beginnt mit den rechtlichen Grundlagen der EEG-Umlage und verdeutlicht die Strukturen und Begrifflichkeiten, die in den Gesetzen und Verordnungen vorgegeben wurden. 

Im Detail widmen sich die beiden Referenten Dr. Manuela Herms und Dr. Christoph Richter (Prometheus Rechtsanwaltsgesellschaft mbH) anschließend den Regelungen im Detail und erläutern anhand von Praxisbeispielen die Handhabung der EEG-Umlage-Berechnung. Dabei wird auch auf den Leitfaden der Bundesnetzagentur eingegangen. Formale Regelungen, Fragen zu Mess- und Schätz-Konzepten sowie die Administration der EEG-Umlage werden ebenfalls im Detail erläutert. Die Neuregelungen im Rahmen des Energiesammelgesetzes werden in den Vorträgen berücksichtigt.

Den Abschluss des eintägigen Intensivseminars bildet das ebenfalls mit einigen Fallstricken versehene Thema des Einspeisemanagements. Hier werden die rechtlichen Grundlagen erläutert, die typischen Probleme in der Umsetzungspraxis geschildert und die Pflichten und Rechte anhand einiger Fallbeispiele erläutert.

Vier Veranstaltungstermine im ersten Halbjahr 2019

In den ersten Monaten des Jahres 2019 sind insgesamt vier Intensivseminare zur EEG-Umlage und das Einspeisemanagement in Erfurt, Mainz, Magdeburg und Hamburg geplant. Aufgrund des zu erwartenden großen Interesses wird um möglichst frühzeitige Buchung gebeten.
Weitere Informationen erhalten Interessierte KWK- und PV-Anlagenbetreiber unter https://www.bhkw-konferenz.de/veranstaltungsreihe/eeg-umlage-einspeisemanagement/ 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.