Der Dachs bekommt einen großen Bruder - neue Blockheizkraftwerke (BHKW) im Fokus der ISH

SenerTec präsentiert auf der ISH den 20 kW Dachs Pro 20. Markteinführung ist für das Jahr 2014 geplant. BHKW-Infozentrum begrüßt die deutlich gestiegene Modulvielfalt im kleinen Leistungsbereich.

Das BHKW-Infozentrum begrüßt den Markteintritt neuer Mini-BHKW-Anlagen. Dadurch können Verbraucher aus einem größeren Portfolio an BHKW-Modulen auswählen. (Bild: SenerTec) (PresseBox) ( Rastatt, )
Zur ISH 2013 in Frankfurt hat der Hersteller SenerTec eine neue Anlage zur Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) vorgestellt. Der Dachs Pro 20 verbindet die Regel- und Systemtechnik des Unternehmens SenerTec mit einem speziell für den KWK-Einsatz entwickelten BHKW-Modul der Volkswagen AG. Das Ergebnis ist eine KWK-Anlage mit etwa 20 Kilowatt elektrischer Leistung, die u. a. für große Wohngebäude, kleine Hotels, Schulgebäude, Altenheime und Gewerbebetriebe geeignet ist. Mit der neuen Modulklasse will das Schweinfurter Unternehmen SenerTec die Erfolgsgeschichte des mit annähernd 30.000 Modulen meist verbauten Mini-BHKWs im deutschsprachigen Raum fortsetzen.

Breites Leistungsangebot

"Der Dachs Pro 20 ist die konsequente Erweiterung unseres erfolgreichen Angebots effizienter Energielösungen und macht Europas beliebteste KWK-Anlagen auch für hohe Strom- und Wärmeverbräuche nutzbar. Mit der guten Resonanz auf die erste Präsentation des Moduls der 20 kW-Klasse sind wir sehr zufrieden. Sie zeigt uns, dass wir mit dem Ausbau der Dachs Familie eine wichtige Lücke schließen", so Dipl.-Wirt.-Ing. Michael Boll, Geschäftsführer der SenerTec GmbH.
Neu ist das Bestreben des Unternehmens SenerTec, ihr Produktportfolio durch BHKW-Module größerer Leistung zu erweitern, indes nicht. Bereits im Jahre 2000 schlossen die Unternehmen SenerTec GmbH und die energiewerkstatt Gesellschaft für rationelle Energieverwendung mbH Kooperationsverträge mit dem Ziel, BHKW-Anlagen mit 18 kW bzw. rund 30 kW elektrischer Leistung bundesweit zu vertreiben. Die damaligen BHKW-Module wurden unter dem Produktnamen "Luchs" vertrieben. Bereits Ende 2001 wurde dieses Projekt jedoch vorzeitig beendet.
Die neue Produkterweiterung hatte seitens SenerTec bereits vor rund zwei Jahren durch das Angebot eines 1 kW-Stirlingmotors begonnen. Durch dieses Mikro-BHKW konnte das BHKW-Anwendungsfeld der Einfamilienhäuser sinnvoll erschlossen werden. Nun rundet das Unternehmen SenerTec das Leistungsangebot nach oben hin ab.

Auswahl für Kunden steigt
Indes kann das neue 20 kW-Modul noch nicht käuflich erworben werden. In diesem Jahr startet der neue Dachs in die Feldtestphase. Eine Markteinführung ist für das Jahr 2014 geplant.
Mit dem neuen 20 kW-Modul wird zukünftig auch SenerTec eine Produktpalette aufweisen, die vom Mikro-BHKW (1 KW) über das Mini-BHKW-Segment (5,5 kW) bis hin zur 20 kW-BHKW-Leistungsklasse reicht. Ein ähnliches Leistungskonzept weist Vaillant bereits auf, wobei dieses Unternehmen in der 1 KW-Leistungsklasse in Bezug auf die Technik auf einen Verbrennungsmotor statt einen Stirlingmotor setzt und alle übrigen BHKW-Module bei Vaillant leistungsmodulierend ausgelegt sind.
Das BHKW-Infozentrum (http://www.bhkw-infozentrum.de), welches zusammen mit BHKW-Consult (http://www.bhkw-consult.de) derzeit eine komplette BHKW-Modulübersicht bis 50 KW erstellt und datentechnisch auswertet, begrüßt die in den letzten fünf Jahren deutlich gestiegene Anzahl an neuen BHKW-Herstellern und die breitere Modulauswahl. Durch das deutlich breiter Produktspektrum werde es dem Verbraucher ermöglicht, eine BHKW-Anlage zu wählen, die optimal zum Wärmebedarf des versorgten Gebäudes passe.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.