BHKW- und KWK-Themen auch in sozialen Netzwerken

In der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft" tauschen sich über 1.860 Mitglieder über BHKW- und KWK-Themen aus

XING-Gruppe über Blockheizkraftwerke (BHKW) (PresseBox) ( Rastatt, )
Mehr als 1.860 Mitglieder diskutieren und informieren sich auch auf dem sozialen Netzwerk XING, das in Deutschland vorrangig als berufliches Netzwerk genutzt wird, über BHKW- und Energiewende-Themen.

Nach Meinung von Markus Gailfuß, Leiter des BHKW-Infozentrums, ist es von besonderer Wichtigkeit, den Themenfeldern "BHKW" und "KWK" auch innerhalb der sozialen Netzwerke wie XING einen größeren Stellenwert einzuräumen.
Blockheizkraftwerke (BHKW) stellen eine Technologie dar, um Gebäude effizient mit Wärme und Strom zu versorgen. Außerdem stellen sie eine der wirtschaftlich effizientesten Klimaschutz-Technologien dar.

XING-Gruppe über BHKW

Die XING-Gruppe über Blockheizkraftwerke (BHKW) wurde vor knapp 10 Jahren durch das BHKW-Infozentrum Rastatt gegründet. Sie beinhaltet nicht nur thematisch strukturierte Diskussions- und Informationsforen, sondern auch einen Marktplatz. Dieser wird genutzt um Jobs, Messen und Veranstaltungen anzubieten. Anfang Oktober 2018 gehörten der BHKW-Gruppe bei XING 1.860 Mitglieder an.

Weitere Informationen erhalten BHKW-Interessierte direkt auf der Seite der XING-Gruppe "Blockheizkraftwerke - Energieversorgung der Zukunft" unter https://www.xing.com/communities/groups/blockheizkraftwerke-energieversorgung-der-zukunft-1054460
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.