BHKW eines Gemüsebauers wird zum BHKW des Monats Februar gekürt

Zwei Blockheizkraftwerke eines Gemüsebauers werden in der Nähe von Kulmbach genutzt, um die Pflanzen im Winter zu beleuchten. Die umliegenden Gebäude werden mit Energie durch ein drittes Aggregat versorgt.

BHKW des Monats Februar 2019 (PresseBox) ( Rastatt, )
Im Rahmen der Energiewende spielen hocheffiziente KWK-Anlagen eine wichtige Rolle. Das BHKW-Infozentrum veröffentlicht jeden Monat das von der Fachzeitschrift „Energie&Management“ gekürte „BHKW des Monats“.

Auf den Seiten des BHKW-Infozentrums können die beispielhaften BHKW-Projekte nach unterschiedlichen Kriterien wie Leistungsklasse oder eingesetzter Brennstoff durchsucht werden.


BHKW des Monats Februar 2019

Seit 2017 betreibt ein Gemüsebauer in der Nähe von Kulmbach mehrere große Gewächshäuser, in welchen Tomaten und Gurken angebaut werden. Die 75.000 Pflanzen brauchen im Winter viel Wärme und Licht. So entschied man sich zwei BHKW der Firma Jenbacher mit je 1,5 MW elektrischer und 1,8 MW thermischer Leistung zu installieren. Ein drittes, kleineres BHKW mit 300 kWel versorgt dabei die Büroräume, Unterkünfte und eine Verpackungsstation mit Energie.

Da die beiden großen BHKW im Inselbetrieb laufen und somit nicht an das Stromnetz angeschlossen sind, muss der Gemüsebauer hier keine EEG-Umlage und keine Netzentgelte zahlen. Zudem wird das Abgas der Gasmotoren gefiltert und als Düngemittel über einen SCR-Katalysator in die Gewächshäuser geleitet. Eine erhöhte CO2 Konzentration in der Luft steigert das Pflanzenwachstum, sodass hier täglich rund 4.000 kg Tomaten und Gurken geerntet werden können.

Weitere Informationen zum „BHKW des Monats Februar 2019“ erhalten Interessierte auf der BHKW-Infozentrum-Seite. Dort kann auch der ausführliche Projektbericht als pdf-Datei heruntergeladen werden.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.