Aktuelle Informationen über Mini-BHKW im Rahmen des Baumesse in Rheda-Wiedenbrück

Geschäftsführer des BHKW-Infozentrums referiert in Rheda-Wiedenbrück über Mini-BHKW, deren Wirtschaftlichkeit und Fördermöglichkeiten

Referieren auf der Baumesse zum Thema Mini-BHKW: Die Experten Matthias Kabus von der EnergieAgentur.NRW und Markus Gailfuß vom BHKW-Infozentrum Rastatt.
(PresseBox) ( Rastatt, )
Das Bundesumweltministerium hat vor Kurzem die neuen Richtlinien für die Förderung von Mini-KWK-Anlagen bis 20 KW veröffentlicht. Das Förderprogramm wird vom Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) verwaltet. Ab 1. April 2012 können dort Anträge eingereicht werden.
Neue Mini-Blockheizkraftwerke bis 20 KW in Bestandsbauten können nach dem Programm einen einmaligen Investitionszuschuss erhalten, der nach der elektrischen Leistung gestaffelt ist. So erhalten zum Beispiel sehr kleine Anlagen mit einer Leistung von 1 kW 1.500 Euro, größere Anlagen mit 20 kW 3.500 Euro.

Aber für wen lohnt es sich, über den Einsatz eines kleinen Kraftwerkes im Keller nachzudenken? Wie ausgereift ist die Technik? Worauf ist bei der Planung, der Anschaffung und dem Betrieb zu achten? Welche Praxiserfahrungen gibt es?
Aktuelle Informationen hierzu erhalten Interessenten im Rahmen der vom Kreis und der Kreishandwerkerschaft organisierten Vortragsreihe auf der Baumesse im A2 Forum in Rheda-Wiedenbrück.

Die Messe läuft vom 10. bis 12. Februar 2012, täglich von 10 bis 18 Uhr. Für Architekten, Ingenieure, Energieberater, Handwerker und andere Fachinteressenten findet am Samstag, 11. Februar von 10.30 bis 14.15 h, eine von der Architektenkammer NRW und von der Ingenieurkammer Bau NW anerkannte Fortbildungsveranstaltung statt.
„Planung und Betrieb von kleinen Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen in Wohn- und Nichtwohngebäuden“ lautet das Thema. Es referieren Matthias Kabus von der EnergieAgentur.NRW und Markus Gailfuß vom BHKW-Infozentrum aus Rastatt.
Für die Teilnahme ist bis zum 3. Februar 2012 eine Anmeldung unter Tel. 05241-852702 oder per E-Mail an Luise.Fleiter@gt-net.de erforderlich. Die Teilnahmegebühr beträgt 30 Euro inklusive Mittagsimbiss und Vortragsmanuskripte.

Hausbesitzer können sich am 11. Februar 2012, 16.30 bis 17.30 Uhr, im Rahmen eines Verbraucher-Vortrages zum Thema informieren. Dieser Vortrag kann kostenfrei besucht werden.

Das gesamte Vortragsprogramm rund ums energiesparende Bauen und Sanieren sowie weitere Informationen zur Baumesse sind unter www.alt-bau-neu.de/... und unter www.baumesse.de/... abrufbar. Auskunft erteilt zudem die Koordinierungsstelle des Kreises Gütersloh unter Tel. 05241-85 2762 (Ursula Thering).
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.