200 Datenschutz-Experten diskutieren über aktuellen Stand zur Umsetzung der DS-GVO

(PresseBox) ( Berlin, )
„Datenschutz in Europa - Von der Theorie zur Praxis“ – unter diesem Motto steht der Verbandstag des Berufsverbands der Datenschutzbeauftragten (BvD) e.V. am 4. Mai 2017 in Berlin. Rund 200 Datenschutz-Experten aus Politik, Aufsichtsbehörden  und Unternehmen beraten über den Stand der Umsetzung der europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO). Im Mittelpunkt steht dabei das Datenschutz-Anpassungs- und –Umsetzungsgesetz EU, das sich aktuell im parlamentarischen Verfahren befindet.

Unter anderen berichten die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff, der Parlamentarischer Staatssekretär im Bundeswirtschaftsministerium, Uwe Beckmeyer, sowie Gerd Billen, Staatssekretär im Bundesjustizministerium, aktuell über die Umsetzungen aus rechtlicher, politischer und verbraucherpolitischer Sicht. Jörg Eickelpasch, Leiter des Referats Datenschutz im Bundesinnenministerium, erläutert den Stand des Anpassungs- und Umsetzungsgesetzes.
 
Wir laden Sie herzlich ein zum BvD-Verbandstag 2017 „Datenschutz in Europa – Von der Theorie zur Praxis“ am Donnerstag, 04. Mai 2017 im ELLINGTON Hotel in Berlin Nürnberger Straße 50 – 55, 10787 Berlin Beginn: 09:00 Uhr

Das ausführliche Programm entnehmen Sie bitte dem Anhang. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter bvdnet.de.

Zur besseren Planung bitten wir um Anmeldung in der BvD-Geschäftsstelle per Telefon unter 030 26367760 oder per E-Mail an bvd-gs@bvdnet.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.