PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 778306 (Berufsgenossenschaft Holz und Metall)
  • Berufsgenossenschaft Holz und Metall
  • Isaac-Fulda-Allee 18
  • 55124 Mainz
  • http://www.bghm.de
  • Ansprechpartner
  • Christiane Most-Pfannebecker
  • +49 (6131) 802-15734

Ein starkes Team für mehr Arbeitssicherheit

Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) zeichnet Warn GmbH aus Wahlstedt mit Gütesiegel „Sicher mit System“ aus

(PresseBox) (Wahlstedt, ) Aktiv im Arbeitsschutz: Die Warn GmbH aus Wahlstedt erhält das Gütesiegel „Sicher mit System“ der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) und ist damit landesweit der einzige Sanitär- und Klimatechnikbetrieb mit weniger als 20 Beschäftigten, der das aktive und drei Jahre lang gültige Zertifikat trägt. Mit dem Gütesiegel wird das Team des Unternehmens für die erfolgreiche Einführung eines professionellen Arbeitsschutz-Management-Systems (AMS) gewürdigt. „Wir haben uns ganz bewusst für ‚Sicher mit System‘ entschieden. In unserem Betrieb leben wir einen modernen Führungsstil und binden dabei die Beschäftigten aktiv mit ein. Diese Leitidee liegt auch dem Konzept des Gütesiegels zugrunde, weswegen es bestens zu unserer Firmenphilosophie passt“, erläutert Lisa Meves, Qualitätsmanagerin des Unternehmens. Ein weiterer Beweggrund für die Einführung des Gütesiegels sei das systematische Management von Vorschlägen für verbesserten Arbeitsschutz: Künftig können sich die Beschäftigten des Unternehmens mit ihren Ideen zu mehr Arbeitssicherheit einbringen und erhalten dank des neuen AMS eine Rückmeldung. Die Anwendung der erfolgreich umgesetzten Maßnahmen wird regelmäßig überprüft. „Jede noch so kleine Optimierung hilft dem gesamten Team, sicherer zu arbeiten. Da ziehen alle an einem Strang“, erklärt Meves.

Motivierte Beschäftigte und gute Zusammenarbeit
Die Einführung des Arbeitsschutz-Management-Systems fand im Zuge eines einjährigen Beratungsprozesses zur Verbesserung der Arbeitssicherheit statt. Bernhard Rohde vom BGHM-Präventionsdienst Hamburg hat diesen in der Endphase begleitet. „Oft beteiligen sich Unternehmen an ‚Sicher mit System‘, weil ihre Kunden das Siegel für eine Beauftragung voraussetzen“, weiß er. „Nicht so in diesem Betrieb – Unternehmensleitung und Beschäftigte haben das AMS und damit das Siegel aus eigener Motivation heraus angestrebt. Daher waren alle Beschäftigten von Beginn an äußerst motiviert und die Zusammenarbeit bis zur erfolgreichen Begutachtung hat hervorragend geklappt“, sagt Rohde. Auch Geschäftsführer Thomas Meves ist vom hohen Mehrwert des Gütesiegelkonzepts überzeugt: „Dank der fundierten Beratung mit den BGHM-Experten haben wir das Arbeitsschutz-Management-System optimal in unsere Betriebsabläufe integriert. Eine noch höhere Motivation unserer Beschäftigten und mehr Sicherheit bei der Arbeit sind nur einige der spürbaren Vorteile“, sagt er.

Weitere Beratungsangebote genutzt
Qualitätsmanagerin Lisa Meves entschied sich außerdem für weitere Beratungen, die die BGHM für kleine und mittelständische Unternehmen anbietet. „Mit ‚Gesund im Handwerk‘ erhielten wir von den Fachleuten der BGHM die professionelle Auswertung einer Unternehmensumfrage zu den Themen Arbeitsklima, Mitarbeitermotivation und Arbeitsbelastung“, berichtet sie. Ein besonders erfreuliches Ergebnis: Die hohe Zufriedenheit der Beschäftigten und ihr hoher Identifikationsgrad mit dem Unternehmen. BGHM-Experte Bernhard Rohde erklärt die Vorgehensweise des Angebots: „Zunächst legen wir in Planungsworkshops gemeinsam mit der Unternehmensleitung die Ziele der Mitarbeiterbefragung fest. Dabei gehen wir auf die Unternehmensstruktur ein und definieren besondere Interessenschwerpunkte.“ Nach der Umfrageauswertung erfolgt die Präsentation der Ergebnisse in einem Workshop im Unternehmen. „Nur wenn sich jeder aktiv beim Arbeitsschutz einbringt, kann man ihn täglich aktiv leben. In unserem Betrieb haben wir dies in verbesserter Form durch die verschiedenen Beratungen der BGHM erfolgreich umgesetzt“, sagt Geschäftsführer Meves abschließend.

Website Promotion

Berufsgenossenschaft Holz und Metall

Im Rahmen ihrer gesetzlichen Aufgaben - Prävention, Rehabilitation und Entschädigung - ist die BGHM zentralen Werten verpflichtet: der Sicherheit und Gesundheit ihrer Versicherten sowie der Existenzsicherung ihrer Mitgliedsunternehmen durch Haftungsablösung bei Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten. In diesem Sinne übernimmt die BGHM den Versicherungsschutz von über 4,5 Mio. Beschäftigten in den mehr als 214.000 Betrieben der Branchen Holz und Metall.