Arbeitsschutz langfristig angehen

Umbaumaßnahmen, neu gestaltete Arbeitsplätze und Schutzeinrichtungen

(Quelle: Anton Hofmann): Unternehmer Wolfgang Kleinert (Zweiter v.l.) erhält das Gütesiegel „Sicher mit System“ von Manfred Böhler (BGHM, Mitte) (PresseBox) ( Rodenbach, )
Die Sicherheit und Gesundheit bei der Arbeit optimieren und so Arbeitsunfälle vermeiden: Diese Themen haben bei der Schreinerei Kleinert aus Rodenbach höchste Priorität. Gemeinsam mit der Berufsgenossenschaft Holz und Metall (BGHM) führte der Betrieb daher ein professionelles Arbeitsschutz-Management-System ein. Hierfür erhielt Unternehmer Wolfgang Kleinert gemeinsam mit seinen vier Beschäftigten am 10. Februar 2016 das Gütesiegel „Sicher mit System“ der BGHM.

„Das Team der Firma Kleinert hat den Mehrwert eines strukturierten Arbeitsschutzes erkannt“, erklärt Manfred Böhler, der den Begutachtungsprozess seitens der BGHM begleitete. „Die geplanten Maßnahmen, um die Sicherheit und Gesundheit im Betriebsalltag kontinuierlich zu verbessern, wurden bestens organisiert und umgesetzt.“

Ein Geselle des Betriebs kümmert sich bereits seit geraumer Zeit um die Organisation des Arbeitsschutzes. „Zu einem gewissen Zeitpunkt wussten wir nicht weiter“, gesteht Unternehmer Wolfgang Kleinert. „Als die Gefährdungsbeurteilung anstand, setzten wir uns mit dem Gütesiegel `Sicher mit System´ auseinander – ein permanentes Feedback zur Perfektion unseres Arbeitsschutzes.“

Neben Umbaumaßnahmen in der Werkstatt schaffte das Unternehmen Hilfseinrichtungen an und gestaltete Arbeitsplätze neu. So befinden sich die Schutzeinrichtungen nun auf Rollwagen direkt an den Kreissägen. „Der Mensch ist von Natur aus träge“, schmunzelt Böhler. „Wenn der Gang zum Schrank – auch wenn es nur zehn Meter sind – erspart bleibt, werden Schutzeinrichtungen häufiger verwendet.“

Gemeinsam mit der BGHM hat die Firma darüber hinaus Abzugsrohre nach den gesetzlichen Vorgaben optimiert, um Luftgrenzwerte von Holzstaub dauerhaft einhalten zu können. „Wir haben den Absaugweg vereinfacht und neue Rohre angeschafft. Eine neue Absaugung ist in Planung“, berichtet Kleinert. „Wir wollen auch hier kontinuierlich am Ball bleiben.“

Das freut den Präventionsexperten Böhler: „Der Betrieb wurde sprichwörtlich auf den Kopf gestellt. Herausgekommen ist ein wahrer Vorzeigebetrieb in Sachen Arbeitsschutz.“

Das Gütesiegel der BGHM beruht auf dem Nationalen Leitfaden für Arbeitsschutzmanagementsysteme und ist drei Jahre lang gültig. Weitere Informationen finden Sie unter www.bghm.de, Webcode: 492.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.