Entwicklungswerkzeuge effizient gekoppelt

Perfektes Zusammenspiel: Automation Studio 4 und EPLAN Electric P8

Round-Trip-Engineering: Benutzer profitieren im Engineeringprozess vom reibungslosen Datenaustausch zwischen Automation Studio 4 und EPLAN Electric P8. (PresseBox) ( Eggelsberg, )
Version 4 des B&R-Engineering-Werkzeugs Automation Studio und EPLAN Electric P8 sind effizient gekoppelt. Hardwarekonfiguration, I/O-Mapping und Prozessvariablen werden automatisiert zwischen den beiden Werkzeugen ausgetauscht und synchronisiert. Möglich macht dies der Mechanismus des Round-Trip-Engineerings. Die Schnittstelle unterscheidet sich dadurch klar von bisher gewohnten Import-/Export-Schnittstellen. Ein Eingreifen des Benutzers ist jederzeit möglich, aber im Regelfall nicht notwendig.

Maximum an Transparenz und Komfort

Unterstützt werden alle Arten von Entwicklungsabläufen. Es spielt dabei keine Rolle, ob ein Projekt in der Software-Entwicklung oder in der Elektroplanung startet. Auch Projekte, bei denen in beiden Disziplinen hochgradig parallel gearbeitet wird, wie bei agilen Vorgehensweisen üblich, lassen sich umsetzen. Ein intelligenter Abgleichmechanismus bietet dem Anwender jederzeit ein transparentes Bild über Differenzen zwischen Projektständen und leitet durch das Zusammenführen von unterschiedlichen Projektständen. Unabhängig davon, ob in großen oder kleinen Projektumgebungen gearbeitet wird, die Kopplung zwischen Automation Studio und EPLAN Electric P8 bietet ein Höchstmaß an Transparenz und Komfort.

Der Schlüssel zu erfolgreicher Entwicklung

Verschiedene Werkzeuge, die im Entwicklungsprozess verwendet werden, zu koppeln, schafft Vorteile: Durch Parallelisierung von Arbeitsabläufen werden Entwicklungszeiten gesenkt und Reaktionszeiten verkürzt. Indem Datenmanipulationen automatisiert erfolgen, werden Fehler durch manuelle Änderungen unterbunden und die Qualität steigt. Sind Projektdaten permanent synchron, erleichtert das die nachfolgende Wartungsarbeit und Folgekosten sinken. Für B&R liegt klar auf der Hand: Ein Schlüssel für erfolgreiche Projektentwicklung im zukünftigen Maschinen- und Anlagenbau liegt in der effizienten Kopplung aller eingesetzten Entwicklungswerkzeuge.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.