B&R-Servoantriebe mit BiSS Interface

Bandbreite an Positionsgebern für die ACOPOSmulti-Serie erweitert

Mit dem BiSS Interface hat B&R die Bandbreite an unterstützten Positionsgebern für die Servoantriebe der Serie ACOPOSmulti erweitert. Anwender können den Geber wählen, der für ihre Anwendung am besten passt.
(PresseBox) ( Eggelsberg, )
Die B&R-Antriebsfamilie ACOPOSmulti konnte bislang schon Signale von einer großen Zahl unterschiedlicher Positionsgeber einlesen. Eine neue Schnittstellenkarte für BiSS-Geber erweitert das umfangreiche Angebot noch. So können Kunden unter der Vielzahl der angebotenen Messsysteme den Positionsgeber auswählen, der für ihren Anwendungsfall am besten geeignet ist.

BiSS liest Sensordaten schnell und sicher aus

Bei der voll digitalen, bidirektionalen Sensorschnittstelle BiSS handelt es sich um einen offenen und lizenzfreien Kommunikationsstandard, der das synchrone, schnelle und sichere Auslesen von Sensordaten ermöglicht. Das BiSS Interface zeichnet sich durch eine hohe Übertragungsrate und eine sehr gute Fehlererkennung aus.

Die BiSS-Geberschnittstelle eignet sich für Anwendungsbereiche mit hohen Anforderungen, zum Beispiel die Integration von voll digitalen Hohlwellengebern mit großem Innendurchmesser oder von robusten, absoluten sowie linearen Messsystemen mit hoher Verfahrgeschwindigkeit.

Erweiterte Palette an ACOPOSmulti-Einsteckmodulen

Die BiSS-Interface-Einsteckkarte stellt die logische Ergänzung der breiten Palette an ACOPOS-Einsteckmodulen dar und eröffnet neue Möglichkeiten bei der Umsetzung anspruchsvoller Automatisierungsprojekten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.