ARC Advisory Group über openSAFETY

Einheitliches Sicherheitsprotokoll steigert Gesamteffizienz

Einer kürzlich veröffentlichten Branchenanalyse findet David Humphrey von der ARC Advisory Group: „Ein einheitliches, hardwareunabhängiges und rechtlich offenes Sicherheitsprotokoll wie openSAFETY reduziert den Integrationsaufwand für Produktionsstraßen und steigert zugleich die Gesamt-Anlagensicherheit und die Produktionsmitteleffektivität.“ (Bildquelle: ARC Advisory Group)
(PresseBox) ( Eggelsberg, )
Im April 2012 hat David Humphrey von der ARC Advisory Group in der Bran-chen-Neuheitenanalyse ARCwire einen Artikel über openSAFETY veröffentlicht. Unter dem Titel "openSAFETY-Initiative zielt auf Vereinheitlichung industrieller Sicherheitsprotokolle ab" erkennt er das Potential des openSAFETY-Protokolls, die Art und Weise zu verändern, wie Maschinen miteinander zu Produktionsstraßen verbunden werden.

Die Analyse berichtet über Aktivitäten großer Automatisierungsanwender wie Nestlé und von Branchenverbänden wie der OMAC zur Formulierung eines universell einsetzbaren Sicherheits-Schnittstellenstandards. Sie haben erkannt, dass das Nicht-Vorhandensein eines gemeinsamen Sicherheitsprotokolls zwischen Maschinen den Mehrwert einer integrierten Produktionsstraße mindert. Ein einheitliches, hardwareunabhängiges und rechtlich offenes Sicherheitsprotokoll wie openSAFETY würde andererseits den Integrationsaufwand für Produktionsstraßen reduzieren und zugleich die Gesamt-Anlagensicherheit und die Produktionsmitteleffektivität steigern. 1986 gegründet, gehört die ARC Advisory Group zu den weltweit führenden Technologieforschungs- und -beratungsunternehmen für Industrie und Infra-struktur. ARC deckt Technologien und Trends von Business-Systemen bis zu Produkt- und Wertelebenszyklusmanagement, Supply Chain Management, Operations Management, Energieoptimierung und Automatisierungssystemen ab.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.