SAP Kooperation mit Siemens – SAP PLM Strategie

SAP kündigt Zusammenarbeit mit Siemens an

Abbildung 1: SAP Announcement Siemens und SAP Kooperation 
Vollständiger Text: https://news.sap.com/2020/07/siemens-and-sap-accelerate-industrial-transformation/
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Die Ankündigung der SAP SE bzgl. der Zusammenarbeit mit der Siemens AG im Bereich von PLM Software sorgt aktuell für Diskussionen (siehe Abbildung 1).

Nachfolgend gehen wir auf die Meldung im Detail und die BDF-Sicht auf die Situation ein.

Zusammenfassend vorweg:
  • Die Inhalte der Ankündigung beeinflussen die BDF-Strategie „Building Digital Future“ nicht.
  • Unsere Lösungsansätze für das Digitale Back Bone sind für sämtliche CAx, CAE, TDM, PDM, PLM-Systeme usw. offen.
  • Die von BDF verwendeten Softwarekomponenten sind davon unbetroffen und werden noch lange im Einsatz sein bzw. gewartet werden:
    • SAP iPPE ist S/4 HANA Core: 2040
    • SAP DMS ist S/4 HANA Core: 2040
    • BDF PCC:            2040
    • Alle anderen PCC-Integrationsobjekte sind gleichfalls S/4 HANA Core.
  • Die SAP/ Siemens Partnerschaft stellt eine Portfolioergänzung für beide Unternehmen dar.
  • SAP wird weiterhin eigene und herstellerunabhängige Lösungen anbieten, dazu zählt das eigene SAP PLM Portfolio inkl. SAP ECTR sowie zu weiteren Systemen.   
  • Das SAP PLM, das SAP ECTR und die Integrationen Roadmaps bleiben unberührt und unangetastet.
  • Die Wartungszusage für SAP ECTR gilt mindestens bis 2040.
  • SAP PLM und SAP DMS sind SAP Core Technologien.
  • Die beabsichtigten SAP/ Siemens Lösungen und angestrebten Integrationen werden eigene Lizenzen von SAP und Siemens sowie zusätzliche Integrationslizenzen erfordern.  
Durch die Unsicherheit, die die Meldung bei Kunden wie bei Partnern ausgelöst hat, hat die SAP SE PLM eine Statement herausgegeben (siehe Abbildung 2).
SAP PLM wird als umfangreiches SAP Lösungsportfolio weiterentwickelt, dazu gehört auch das SAP ECTR.

Die SAP investiert in das SAP PLM Lösungsportfolio so viel wie schon lange nicht mehr – in ECTR, PLC, DMS, PS, PPM, CPM, Visual Enterprise, eBOM, Collaboration Plattform, Requirements Management, System Engineering... - PLM ist hier als Gesamtprozess nicht als singuläre Lösung zu sehen. Siemens Teamcenter ist für SAP eine weitere Portfolioerweiterung –  dazu sprechen wir bei Siemens TeamCenter von PDM, also von einer CAX-Datenverwaltung – und nur, wenn es für den Kunden Sinn macht, dabei ist die Strategie und Anforderung der Kunden entscheidend, und erst in Verbindung mit SAP ERP wird es zu einer echten PLM Lösung. Denn auch bei Einsatz einer externen PDM Umgebung werden aus unserer Erfahrung heraus, unsere Maschinen- und Anlagenbaukunden um neue ERP Ansätze, Prozesse und Funktionen nicht herumkommen. Denn nur damit kann ein neuer innovativer Ansatz für ein „Digital Backbone für das intelligente Unternehmen“ etabliert werden, umso Prozesse zu optimieren und zu harmonisieren oder neue Prozesse einzuführen. SAP hat bereits heute eigene SAP-PLM-Integrationen zu PTC-Windchill, Dassault 3DExperience und zu Siemens Teamcenter auf der Preisliste. Möglicherweise wird die geplante Kooperation die Integration noch weiter vertiefen, aber am Ende wird es auch eine Kostenfrage sein, ob der Kunde sich für das PDM der Siemens entscheiden kann. Die TCO wird dabei erheblich steigen.

Was bedeutet das aus Sicht von BDF EXPERTS und für die BDF Produkte?

BDF PCC optimiert den Übergang der Produktdaten in die ERP – Logistikwelt. Dies ist unabhängig davon, ob die Daten aus einem externen TDM/PDM-System stammen oder aus der ECTR-Direktintegration. BDF PCC ist in der Lage die Daten aus verschiedenen Quellen in einer gemeinsamen Struktur zu konsolidieren– Grundlage für den BDF Digital Back Bone (siehe Abbildung 3).

BDF PCC Life Cycle Data Management bietet:
  • Konsistente Integration von Engineering-Daten in die SAP-ERP-Lieferkette.
  • 360-Grad-Lebenszyklus-Datenintegration für Produktstruktur, Varianten, Materialien, Stückliste, Dokumente, Ausrüstungen, PSP-Elemente.
  • Eingebettetes Qualitäts- und Nachhaltigkeitsmanagement für die Erstellung von ERP-Daten auf Basis von Engineering- und Produktdaten.
Speziell im Bereich von TDM/PDM – Lösungen gibt es eine sehr hohe Systemvielfalt. Eine mehrstufige Integration von TDM System 1 an TDM System 2 usw. würde die TCO (Total Cost of Ownership) und die Implementierungskomplexität sehr stark erhöhen (siehe Abbildung 5).

Fazit:

Die Kooperation von SAP und Siemens bietet theoretische Potenziale die durch die beiden Unternehmen erst noch gehoben und bewiesen werden müssen. Kunden ohne aktuell genutztes Teamcenter müssen vor allem die TCO im Blick behalten. Für die BDF Software ändert sich nichts – die starke Integration in vielfältige PDM/TDM Systeme ist bereits vorhanden und wird stetig ausgebaut.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.