PresseBox
Pressemitteilung BoxID: 335203 (Bayerische Patentallianz GmbH)
  • Bayerische Patentallianz GmbH
  • Destouchestr. 68
  • 80796 München
  • http://www.baypat.de
  • Ansprechpartner
  • Markus Berninger
  • +49 (89) 5480177-21

Bayerische Patentallianz präsentiert Erfindungen auf der Hannover Messe

Die Bayerische Patentallianz GmbH stellt der Industrie auf der Hannover Messe gemeinsam mit der Technischen Universität München (TUM) zwei Erfindungen aus den Bereichen erneuerbare Energien und Maschinenbau vor.

(PresseBox) (München, ) Die Industrie hat in der Bayerischen Patentallianz GmbH, der zentralen Patent- und Vermarktungsagentur von 28 bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften, einen zentralen Zugang zu den schutzrechtlich gesicherten Erfindungen von über 17.000 Wissenschaftlern. Vom 19. bis 23. April 2010 können Industrievertreter auf der Messe zwei Erfindungen der TUM begutachten.

Die Erfindung der TUM „flexible Spannvorrichtung“ trägt der Marktentwicklung im produzierenden Gewerbe Rechnung, wonach die Herstellung von Produkten in immer stärkerem Maße in kleinen Mengen mit wechselnden Werkstück- und Bauteilgeometrien durchgeführt wird. Für die Bearbeitung und Fertigstellung solcher Produkte sind Spannvorrichtungen notwendig, die entsprechend häufig an die jeweilige Form angepasst werden müssen. Die vorgestellte Erfindung ermöglicht die automatisierte Anpassung und Fixierung der Spannvorrichtung an unterschiedliche Werkstückgeometrien und stellt unter dem Aspekt der Teilprozessautomatisierung eine maschinenunabhängige flexible Spannsystemlösung dar. Durch die Nutzung des neuen Systems können Einsparungen von Vorlauf- und Umrüstzeiten erzielt und eine schnelle Anpassung der Fertigungseinrichtung an notwendige Produktwechsel erreicht werden. Firmen im produzierenden Gewerbe können so ihre Flexibilität und Produktivität steigern. Der Prototyp wird auf Stand A02 des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) in Halle 2 vorgestellt.


Die energetische Nutzung der Wasserkraft ist Thema einer weiteren Erfindung der TUM und ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzeptes zur nachhaltigen Nutzung erneuerbarer Energien. Die Erfindung „Schachtkraftwerk“ aus dem Bereich Cleantech ermöglicht durch eine innovative DIVE-Turbine die Energiegewinnung u.a. aus Fließgewässern mit geringer Fließgeschwindigkeit und sehr niedrigem Wasserstand. So können durch die Nutzung der Wasserkraft kleinerer Flüsse neue Energiepotentiale erschlossen werden. Die Erfindung erfüllt zudem höchste ökologische Standards, da ihr Einsatz keine bis kaum bauliche Ufereingriffe und keine sichtbaren Kraftwerksbauten erfordert und zudem keine Geräuschemissionen freigibt. Eine Prototypanlage ist bereits vorhanden. Das Konzept wird auf Stand C37 in Halle 2 beim Netzwerk „Technologiekompetenz Fluss-Strom“ vorgestellt.

Bayerische Patentallianz GmbH

Die Bayerische Patentallianz GmbH vermarktet als zentrale Patent- und Vermarktungsagentur von 28 bayerischen Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften die Erfindungen von mehr als 18.000 Wissenschaftlern. Dabei unterstützt sie die Wissenschaftler, ihre Erfindung zu schützen und anschließend kommerziell zu nutzen. Für die Industrie stellt sie einen einzigartigen Zugang zum größten Technologiepool Bayerns bereit. Dank der international renommierten Forschungsqualität der bayerischen Universitäten und Hochschulen verfügt die die Bayerische Patentallianz GmbH über zahlreiche innovative und schutzrechtlich gesicherte Erfindungen aus den Bereichen Life Sciences und Physical Sciences.
www.baypat.de