Immobiliengesellschaft entscheidet sich für m:access

CONSUS Commercial Property AG geht an die Börse

(PresseBox) (München, ) Seit dem 13. April, 8:00 Uhr, werden die Aktien der CONSUS Commercial Property AG (CONSUS) aus Leipzig an der Börse München im Segment m:access gehandelt. Bereits vorab hatte die CONSUS eine Bezugsrechts-Ka­pitalerhöhung mit anschließendem Private Placement über 2,2 Mio. Aktien zu je 15 Euro vollzogen und das Grundkapital auf 24,2 Mio. Euro erhöht. Unter der WKN A2DA41 (ISIN DE000A2DA414; Börsenkürzel: CC1) können die CONSUS Aktien nun an der Börse gehandelt werden.

„Als mittelständisch geprägtes Immobilienunternehmen haben wir uns aus gu­tem Grund für die Börse München entschieden, weil wir hier gemeinsam mit unserem Emissionsbegleiter, der ACON Actienbank aus München, ideale Be­dingungen für die Transaktion und Verständnis für unser Geschäftsmodell vor­finden“ so Jochen Barthelmäs, Vorstand der CONSUS Commercial Property AG. „Mit dem eingeworbenen Kapital werden wir einen Teil des Kaufpreises von zehn bereits angekauften Immobilien entrichten und diese in unseren Be­stand übernehmen“, erläutert Barthelmäs die Verwendung der Mittel aus dem Börsengang. „Wir wollen uns damit als Immobilien-Halter von renditestarken Gewerbeimmobilien im deutschen Markt positionieren“, so Barthelmäs ab­schließend.

„Wir freuen uns, dass die CONSUS Commercial Property AG das Mittel­standssegment m:access in München als Börsenplatz gewählt hat. Das zeigt uns die Leistungsfähigkeit und breite Aufstellung unseres seit mehr als zehn Jahren von Unternehmen wie Anlegern bestens angenommenen Börsenseg­ments“, so Dr. Marc Feiler, Mitglied der Geschäftsleitung der Börse München.

Nach eigenen Angaben baut die CONSUS Commercial Property AG  als chancenorientierter Immobilieninvestor dynamisch ein Bestandsportfolio mit Fokus Büroimmobilien auf. Mit einem Value-add-Ansatz und dem Erwerb unter anderem aus Sondersituationen wird auf ein überdurchschnittliches Wert­steigerungs- und Renditepotenzial gezielt. Das Unternehmen ist spezialisiert auf Objekte mit Marktwerten zwischen 10 und 25 Mio. Euro und ist so in einem gegenüber anderen Objektgrößen weniger wettbewerbsintensiven Umfeld ak­tiv. Durch die attraktiven Nettoanfangsrenditen, die in dieser Größenklasse im Value-add-Bereich realisierbar sind, sieht sich CONSUS für unterschiedliche Marktzyklen und Finanzierungsumfelder gut positioniert. Ein aktives Asset Management dient der zusätzlichen Realisierung von Werten und steigenden Mieteinnahmen des Portfolios. Anspruch ist es, hohe Funds from Operations (FFO) zu erwirtschaften. Dabei setzt CONSUS auf effiziente Strukturen und arbeitet im Objektankauf, bei der Dealabwicklung sowie im Asset Management mit führenden Partnern am deutschen Markt zusammen.

Das Mittelstandssegment m:access der Börse München wurde 2005 gegrün­det und umfasst 54 Unternehmen aus allen Branchen. 2017 gab es damit be­reits fünf Neuzugänge. Die Marktkapitalisierung sämtlicher in m:access no­tierter Unternehmen beträgt rund 9,5 Mrd. Euro – rund 80 Prozent der notier­ten Gesellschaften haben dabei eine Bewertung zwischen 10 und 100 Mio. Euro. Mehr Informationen zu den Vorrauset­zungen und Folgepflichten stehen auf der Website www.maccess.de bereit, Informationen für Anleger zu den m:access-Unternehmen gibt es auf der Website www.boerse-muenchen.de.

Website Promotion

Bayerische Börse Aktiengesellschaft

Die Bayerische Börse AG betreibt die öffentlich-rechtliche Börse München. Seit Januar 2015 bietet sie zwei komplementäre Handelsmodelle an - das Spezialisten-Modell "Börse München" und "gettex", den Börsen­platz für das Market Maker Modell. Die öffentlich-rechtliche Struktur garantiert die Neutralität, die für die Wahrung der Interessen der Marktteilnehmer, Anleger und Emittenten unverzichtbar ist. An der Börse München sind über 19.500 Wertpapiere (Aktien, Anleihen, ETPS und Fonds) im Angebot, auf gettex ein­schließlich der dort handelbaren Zertifi­kate mehr als 115.000.

Mehr als 4.000 Kreditinstitute und Emittenten im deutschsprachigen Raum haben Zu­gang zum Primär- und Sekundärmarkt in München. Seit 2005 betreibt die Börse München mit m:access ein sehr erfolgreiches Qualitätssegment für den Mittelstand.

Diese Pressemitteilungen könnten Sie auch interessieren

News abonnieren

Mit dem Aboservice der PresseBox, erhalten Sie tagesaktuell und zu einer gewünschten Zeit, relevante Presseinformationen aus Themengebieten, die für Sie interessant sind. Für die Zusendung der gewünschten Pressemeldungen, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse ein.

Es ist ein Fehler aufgetreten!

Vielen Dank! Sie erhalten in Kürze eine Bestätigungsemail.


Ich möchte die kostenlose Pressemail abonnieren und habe die Bedingungen hierzu gelesen und akzeptiert.