Der erste Kombi – Wechsler: 2 Verfahren zum Tausch von Paletten in einer Maschine

Der flexibelste Palettenwechsler für verschmutzte oder beschädigte Paletten

(PresseBox) ( Langenfeld, )
Auf der Logistikmesse LogiMAT (10. bis 12. März 2020) präsentiert Baust erstmals den flexibelsten Palettenwechsler mit Schiebe- und Klemmverfahren. Die Ingenieure der Baust Materialflusssysteme haben auf die Anforderungen Ihrer Kunden den bewährten Palettenschieber PW 2000 weiter revolutionär verändert:

Die Antriebe der Seitenwände können nun die Ladungen auch fest klemmen, anstatt diese nur zu umschließen. Auf diese Weise können Ladungen auf Paletten mit Seitenrändern oder sogar Nägeln und Splittern sicher und einfach gewechselt werden.

2 Maschinen in 1 – Die Hybrid-Lösung in der innerbetrieblichen Logistik

So können die Vorteile des schonenden Überschiebeverfahrens mit den Vorzügen des kraftvollen Klemmablaufes kombiniert werden. Die Variabilität der möglichen Ladungstypen wird dadurch noch einmal gesteigert und reicht dann z.B. von kleinen Glasampullen bis hin zu großen Kunststoffboxen. Gerade für Kunden, welche aufgrund von strengen Hygieneanforderungen auf saubere Kunststoff- oder Aluminiumpaletten wechseln müssen und gleichzeitig Probleme mit ihrer Palettenqualität haben, ein großer zusätzlicher Vorteil.

Baust baut damit sein Angebot an Palettenwechslern noch weiter aus als es jemals möglich erschien. Denn der Materialhandling – Experte aus Langenfeld hat als einziger Hersteller seit Jahrzehnten alle Verfahren des Palettenwechselns in jeglicher Steuerungsform und Leistungsklasse in seinem Portfolio.

Sie möchten mehr über den Palettenwechsler PW 2000 von Baust wissen?

Sprechen Sie uns gerne an.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.