Umsatzprognose: der Baustoff-Fachhandel setzt auf 2012

Umsatzprognose: der Baustoff-Fachhandel setzt auf 2012
(PresseBox) ( Düsseldorf, )
Im Jahr 2011 gab es auf Deutschlands Baustellen einiges zu tun - entsprechend gut verlief das Geschäft für den Baustoff-Fachhandel: Fast zwei Drittel der Fachhandels-Niederlassungen erzielte 2011 eine Umsatzsteigerung. Kein Wunder also, dass die Fachhändler sich trotz Eurokrise auch weiter zuversichtlich zeigen: 82 Prozent der von BauInfoConsult befragten Niederlassungen des Baustoff-Fachhandels erwarten auch 2012 ein gleich gutes oder sogar besseres Umsatzergebnis als im Jahr 2011.

Für den aktuellen Baustoff-Fachhandelsmonitor von BauInfoConsult wurden insgesamt 180 Niederlassungen des allgemeinen Baustoff-Fachhandels in telefonisch und online durchgeführten Interviews zu verschiedenen Trends und Entwicklungen befragt. Unter anderem gewährten die Händler den Düsseldorfer Marktforschern Einblick in ihre Umsatzsituation und -erwartungen.

Im Jahr 2011 haben vor allem die Impulse im Wohnungsneubau, aber sicher auch die letzten "Nachzügler"-Arbeiten, die durch das Konjunkturpaket II angestoßen wurden, dem Baustoff-Fachhandel zu steigenden Umsätzen verholfen: 59 Prozent der befragten Niederlassungen erwirtschaften 2011 einen größeren Umsatz als im Vorjahr. Allein 16 Prozent erzielten von 2010 auf 2011 sogar Umsatzsteigerungen von über 10 Prozent. Von Stagnation berichteten deutlich weniger (28 Prozent) der befragten Niederlassungen. Und nur 3 Prozent mussten Umsatz-rückgänge verbuchen.

Die Erwartungen für den deutschen Bau sind trotz der angespannten Lage in Europa positiv: Selbst die vorsichtigsten Prognosen gehen momentan für 2012 von einem mindestens gleich guten Branchenergebnis aus als im Vorjahr.

Die Zuversicht der Baustoff-Fachhändler ist dementsprechend groß: Mit 47 Prozent glaubt fast jeder zweite Befragte an Umsatzzuwächse gegenüber 2011. Jede siebte Niederlassung erwartet Umsatzsteigerungen von 5 Prozent und mehr.

Dazu kommen mit 35 Prozent mehr als ein Drittel der Händler, die sich vom laufenden Jahr ein gleichbleibendes Umsatzergebnis versprechen. Und in der momentanen Situation haben die Händler besonders gut lachen: Sollte der Winter weiter so mild bleiben, dürfte die Bautätigkeit und damit auch der Umsatz der Baustoff-Fachhändler im ersten Quartal gleich richtig durchstarten.

BauInfoConsult Baustoff-Fachhandelsmonitor 2012

Diese und andere Informationen zur Umsatzentwicklung und zu den Umsatzaussichten im Baustoff-Fachhandel entstammen der Befragung zum BauInfoConsult Baustoff-Fachhandelsmonitor 2012, der ab Ende Dezember er-hältlich ist. Zusätzlich enthält der Baustoff-Fachhandelsmonitor Informationen zu

- Sortiment/Marken
- Informationsverhalten und Mediennutzung
- Verhältnis Händler und Hersteller
- Service und Vertrieb
- Trends (z. B. Margen, soziale Netzwerke, QR-Codes)

Der Baustoff-Fachhandelsmonitor 2012 kann bei BauInfoConsult jetzt für € 999 zzgl. MwSt. bezogen werden. Auch zum SHK-Fachhandel ist eine aktuelle Parallelstudie verfügbar. Mehr Informationen erhalten Sie unter in-fo@bauinfoconsult.de.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.